In den gefälschten Binance-Nachrichten werden die Empfänger aufgefordert, eine mitgesendete Telefonnummer zurückzurufen. – Diese Art von Betrug zielt darauf ab, persönliche Daten zu stehlen und Zugriff auf Ihr Konto zu erlangen. Ignorieren Sie diese Nachrichten und folgen Sie unseren Tipps, um sich zu schützen.

Die Binance-Betrugsmasche im Detail

Kriminelle versenden SMS-Nachrichten, die vorgeben, von Binance zu stammen. Der Text lautet beispielsweise:

„You have logged in from Malta at 17:30 03/07/24. If this was NOT you, call us now on [number] REF/638849274“

Zu Deutsch: „Sie haben sich am 24.07.03 um 17.30 Uhr von Malta aus eingeloggt. Wenn Sie es NICHT waren, rufen Sie uns jetzt unter [Nummer] an REF/638849274“

Die Empfänger sollen die angeführte Telefonnummer anrufen, um den angeblichen unautorisierten Zugriff zu melden. Wer tatsächlich anruft, wird an Kriminelle weitergeleitet, die sich als Binance-Mitarbeiter ausgeben und zu raschem Handeln auffordern. Diese Betrüger verlangen oft, dass Kontoinhaber ihr Konto per E-Mail verifizieren oder Gelder auf ein anderes Konto übertragen.

Ähnliche Betrugsversuche bei anderen Plattformen

Es sind nicht nur Binance-Kunden betroffen. Auch im Namen von Coinbase werden ähnliche SMS verschickt. In einigen Fällen rufen die Kriminellen sogar direkt an oder tun dies nach dem Versand der SMS.

So erkennen Sie Betrug

  • Behauptungen überprüfen: Wenn Sie eine solche SMS erhalten, loggen Sie sich direkt in Ihr Binance-Konto ein und überprüfen Sie, ob die Behauptung stimmt. Echte Sicherheitswarnungen finden Sie in der Regel auch in Ihrem Konto.
  • Echten Kundensupport kontaktieren: Wenden Sie sich im Zweifelsfall über die offizielle Website oder App von Binance an den Kundensupport und fragen Sie nach, ob die Nachricht echt ist. Verwenden Sie niemals die Telefonnummer, die in der verdächtigen SMS angegeben ist.
  • Keine vertraulichen Informationen preisgeben: Seriöse Unternehmen wie Binance oder Coinbase werden Sie niemals per SMS oder Telefon nach vertraulichen Daten fragen oder Sie auffordern, Ihr Geld auf ein anderes Konto zu überweisen.
Lesen Sie auch >   US-Justizministerium zerschlägt russisches Botnetz auf X

Schritte im Betrugsfall

Wenn Sie Opfer eines Betrugs geworden sind, sollten Sie schnell handeln:

  • Loggen Sie sich in Ihr Binance-Konto ein und ändern Sie Ihr Passwort, um den Kriminellen den Zugang zu sperren.
  • Kontaktieren Sie den Binance-Support und schildern Sie die Situation. Der Support kann Ihnen helfen, weitere Maßnahmen zu ergreifen und Ihr Konto zu sichern.

Fragen und Antworten

  1. Was soll ich tun, wenn ich eine verdächtige SMS erhalte?
    Wenn Sie eine verdächtige SMS erhalten, sollten Sie diese ignorieren und löschen. Loggen Sie sich in Ihr Binance-Konto ein, um den Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an den offiziellen Kundensupport.
  2. Wie kann ich sicherstellen, dass mein Binance-Konto geschützt ist?
    Um Ihr Binance-Konto zu schützen, verwenden Sie ein starkes, einmaliges Passwort und aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA). Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Kontobewegungen und ändern Sie Ihr Passwort sofort, wenn Sie verdächtige Aktivitäten feststellen.
  3. Warum fordern mich Betrüger auf, mein Geld auf ein anderes Konto zu überweisen?
    Die Betrüger geben vor, dass dies zu Ihrer Sicherheit geschieht, was aber nicht der Fall ist. Seriöse Unternehmen werden Sie niemals zu einer solchen Handlung auffordern. Die Absicht der Kriminellen ist in diesem Fall einzig und allein, das überwiesene Geld zu stehlen.
  4. Woran erkenne ich, dass eine Nachricht wirklich von Binance stammt?
    Echte Nachrichten von Binance enthalten spezifische Details und Sicherheitswarnungen, die auch in Ihrem Konto sichtbar sind. Überprüfen Sie immer die Absendernummer und den Inhalt der Nachricht und loggen Sie sich im Zweifelsfall direkt in Ihr Konto ein.
  5. Was kann ich tun, wenn ich Opfer eines Phishing-Angriffs geworden bin?
    Wenn Sie Opfer eines Phishing-Angriffs geworden sind, ändern Sie sofort Ihr Passwort und aktivieren Sie 2FA. Kontaktieren Sie den Kundensupport von Binance und informieren Sie ihn über den Vorfall. Überprüfen Sie auch Ihre anderen Konten, um sicherzustellen, dass diese nicht kompromittiert wurden.
Lesen Sie auch >   Online-Kriminalität: Cyberversicherungen sind Symptom statt Lösung

Fazit

Die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten und Ihres Kontos sollte oberste Priorität haben. Betrügerische SMS-Nachrichten, die vorgeben, von Binance zu stammen, sind eine ernsthafte Bedrohung. Ignorieren Sie solche Nachrichten, überprüfen Sie verdächtige Behauptungen direkt in Ihrem Konto und geben Sie niemals vertrauliche Daten preis. Bleiben Sie wachsam und schützen Sie Ihre digitalen Vermögenswerte.

Quelle: Watchlist Internet

Schützen Sie sich und bleiben Sie informiert, indem Sie sich für den Mimikama-Newsletter anmelden. Nehmen Sie auch gerne an unseren regelmäßigen Online-Vorträgen und Workshops teil.

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)