Wie sicher ist die COVID-19 Impfung für Kinder?

Dass Eltern um ihre Kinder besorgt sind und ihnen nur Gutes wollen, ist klar und legitim. Was die COVID-19 Impfung für Kinder betrifft, erklärt ein ausgewiesener Experte nun den aktuellen Status der Erkenntnisse zu diesem Thema.

Frage: Ist die Impfung auch für Kinder sicher?


Antwort: Die mRNA-Impfungen werden mittlerweile bei Jugendlichen ab 12 Jahren eingesetzt und sind sicher und effektiv: Millionen Menschen in dieser Altersgruppe wurden bisher geimpft, zum Beispiel etwa 10 Millionen in den USA.

Klinische Studien zu Kindern ab 6 Monaten mit einer reduzierten Dosis sind am Laufen. Pfizer hat Daten zur Altersgruppe 5-11 Jahre, die vielversprechend sind. Die US-Zulassungsbehörde wird diese Daten im Oktober diskutieren (das passiert übrigens öffentlich, da kann man zuhören bzw. sich schon vorher die Daten runterladen).

Möglicherweise wird der Impfstoff in dieser Altersgruppe in den USA noch dieses Jahr zugelassen. Daten zu jüngeren Kindern werden im Oktober/November 2021 erwartet.
(Univ.-Prof. Dr. Florian Krammer)


Über den Experten

Univ.-Prof. Dr. Florian Krammer (New York) ist Professor für Impfstoffkunde an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai. Der in der Steiermark gebürtige Biotechnologe forscht derzeit an universellen Grippeimpfstoffen, an Impfstoffen gegen Lassa-, Hanta- und Ebolaviren sowie an Impfstoffen und der Immunantwort gegen SARS-CoV-2. Er hat sich in der medialen Wissenschaftskommunikation rund um die COVID-19-Pandemie verdient gemacht.


Quelle: uni:press ÖH Salzburg

Weitere Fragen und Antworten zu diesem Thema:

Behauptungen, Annahmen und Gerüchte zur COVID-19 Impfung


Die Corona-Pandemie und ihre Folgen: Fragen und Behauptungen


Lesen Sie auch die fünf größten Mythen über die Covid-19 Impfung oder Ja, auch Kinder müssen wegen Covid-19 im Krankenhaus behandelt werden

COVID-19 Impfung bei Kindern

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)