Herbert Grönemeyer wirbt für Wundermittelchen?

Kathrin Helmreich, 27. August 2019
Herbert Grönemeyer wirbt für keine Wundermittel

Egal ob Bitcoin-Plattform oder Wundermittel – die Köpfe hinter diesen Webseiten haben es im Moment besonders auf Herbert Grönemeyer abgesehen.

Erst vor kurzem soll Herbert Grönemeyer groß in eine Bitcoin-Handelsplattform investiert haben. Zwei Wochen später legt er all seine Hoffnung in ein wundersames Schmerzmittel?

Nein – denn das Gesicht von Herbert Grönemeyer soll lediglich als Köder dienen. Auch Thomas GottschalkDieter BohlenThomas AndersChristoph WaltzYvonne CatterfeldLena Meyer-Landrut, „Die Höhle der Löwen“, Wolfang Lippert und Günther Jauch, wurden ebenfalls Opfer dieser Masche.

Und so funktioniert die Masche:

Oft werden solche Webseiten in Facebook gesponsert. Klickst oder tippst du dann auf den vermeintlichen Statusbeitrag, landest du auf einer gefälschten Webseite im Corporate Design einer seriösen Zeitung oder NEWS-Medienseite.

Hier soll der Eindruck erweckt werden, dass dies ein offizieller Artikel des WDR ist. Auch von Logos bekannter Medienstellen solltest du dich nicht täuschen lassen – es handelt sich um eine Fälschung. Der Artikel ist nicht vom WDR.

Die aufgetischte Geschichte, dass Grönemeyer all sein Geld in dieses Wundermittel investiert, weil er so überzeugt sein soll, ist nicht wahr. Bei dem kompletten Artikel handelt es sich um einen so genannten „fabricated content“ – einem pseudoredaktionell erstellten Inhalt ohne Wahrheitsgehalt. Auch die Schlagzeile muss nichts mit dem Inhalt zu tun haben.

Artikelbild: Wikipedia / Superbass / 1LIVE Krone 2014 in der Bochumer Jahrhunderthalle: Herbert Grönemeyer auf dem roten Teppich


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama