Die Behauptung

Ein virales Video zeigt angeblich Hunter Biden, wie er nackt einer Frau nachrennt und sie in einen Raum zerrt. Als Beweis führen Internetnutzer eine Tätowierung auf dem Rücken an.

Unser Fazit

Der Mann im Video ist nicht Hunter Biden. Eine genaue Analyse des Tattoos widerlegt diese Behauptung.

Der US-Wahlkampf ist in vollem Gange und Hunter Biden sorgt für Aufsehen. In den sozialen Medien kursiert ein Video, das den Sohn des US-Präsidenten angeblich in einer kompromittierenden Situation zeigt. Bei näherer Betrachtung stellt sich jedoch heraus, dass diese Behauptung nicht der Wahrheit entspricht.

Gerüchte/Behauptungen

Auf verschiedenen Social-Media-Plattformen ist ein Video zu sehen, das einen nackten Mann zeigt, der einer Frau in einem Hotel hinterherläuft und sie in ein Zimmer zieht. Nutzer behaupten, dass es sich bei dem Mann um Hunter Biden handelt und führen als Beweis ein Rückentattoo an. Das Video verbreitete sich schnell und löste viele Diskussionen und Spekulationen aus.

Screenshot des Posts auf X
Screenshot des Posts auf X

Bewertung

Auf den ersten Blick scheint das Tattoo des Mannes im Video tatsächlich auf Hunter Biden hinzuweisen. Eine genauere Analyse der Bilder und der Herkunft des Videos zeigt jedoch deutliche Unterschiede und widerlegt diese Annahme. Es handelt sich um eine Fehlinformation.

Die Fakten

Hunter Biden, Sohn des amtierenden US-Präsidenten Joe Biden, ist seit Jahren in diverse Skandale verwickelt. Themen wie seine Alkoholsucht, Drogenabhängigkeit und dubiose Geschäfte dominieren die Medienberichte. Hinzu kommen private Fotos und Videos, die seinen Ruf zusätzlich belasten.

Eine der Plattformen, die diese Inhalte verbreitet, ist «Marco Polo» (MP), die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Korruption und Erpressung aufzudecken. Auf dieser Plattform wurde auch der Inhalt eines Laptops veröffentlicht, der 2019 angeblich Hunter Biden gehörte. Viele dieser Inhalte kursieren seitdem in den sozialen Medien.

Analyse der Rücken-Tattoos zeigt deutliche Unterschiede

Das virale Video wurde genau analysiert, insbesondere die Tätowierung des Mannes. In Sekunde 29 des Videos ist die Tätowierung auf dem linken Rücken des Mannes zu sehen: zwei dickere vertikale Balken und auf der rechten Seite des Rückens schwarze Zeichnungen bis unter das Schulterblatt.

MIMIKAMA
Screenshot des Tattoos bei Sekunde 29

Im Gegensatz dazu hat Hunter Biden eine andere Tätowierung auf
dem Rücken. In einem Artikel der «New York Times» wird seine Tätowierung als Darstellung der «New Yorker Finger-Lakes-Region» beschrieben. Auch Fotos von Hunter Biden zeigen diese Region als Tätowierung, die aus mehreren unterschiedlich langen vertikalen Strichen besteht.

MIMIKAMA
Screenshot des Tattoos von Biden

Frühe Versionen des Videos ohne Bezug zu Hunter Biden

Die ersten Versionen des Videos stammen von der chinesischen Plattform «Weibo» und einer chinesischen Pornoplattform. Auf beiden Seiten findet sich kein Hinweis auf Hunter Biden. Erst Wochen später wurde das Video mit seinem Namen in Verbindung gebracht und verbreitet.

Lesen Sie auch >   Schockanrufe erkennen und richtig reagieren: Schutz vor falschen Polizeianrufen

Fazit

Das Video zeigt keinen Hunter Biden. Die Analyse der Rücken-Tattoos widerlegt die Behauptungen und die ursprüngliche Veröffentlichung des Videos hatte keinen Bezug zu ihm. Dies ist ein weiteres Beispiel für die Verbreitung von Fehlinformationen im Internet.

Quelle: dpa

Abonnieren Sie unseren Newsletter für weitere wichtige Informationen und melden Sie sich für unsere monatlichen Online-Vorträge und Workshops an.

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)