Claudia Roth und die Jubelbremse: Zitat echt, Twitteraccount ein Fake

Andre Wolf,

Nicht jedes Zitat auf Facebook muss zwangsläufig ein Fake sein. Dennoch ist die Herkunft eines Memes ungewiss und ein gefälschter Twitter-Account spielt auch noch mit …

Auf Facebook wird ein Meme geteilt, welches Claudia Roth zeigt und darunter ein von ihr getätigtes Zitat abbildet. Man liest dort „Claudia Roth tritt auf die Jubel-Bremse: Ich finde aber, dass es uns Deutschen gut zu Gesicht steht, wenn wir Zurückhaltung walten lassen mit der nationalen Selbstbeweihräucherung.” Neben diesem Zitat ist das Logo der Sport BILD abgebildet.

Das Zitat ist echt, stammt aus einem Interview mit dem Tagesspiegel. Das Zitat steht auch in einem Zusammenhang mit der BILD, denn dort wurde das Interview aufgegriffen und auf eine kurze Aussage reduziert (vergleiche). Das Foto, welches dem Meme zugrunde liegt, stammt von Karlheinz Schindler (dpa).

image

Auf den ersten Blick wirkt es, als habe die Sport BILD dieses Meme erstellt und verbreitet. Eine Anfrage von uns an die Social Media Redaktion der Sport BILD blieb (trotz gelesenem Status) bis dato unbeantwortet. Da wir dieses Meme jedoch weder auf der Facebookseite, noch auf dem Twitteraccount der Sport BILD fanden, besteht zumindest die Möglichkeit, dass jemand unbekanntes das Logo hineingesetzt hat, um eine gewisse Authentizität aufzubauen.

Ursprung des Zitats

Davon abgesehen liegt die Hauptaussage des Memes in dem abgebildeten Zitat. Diesen Satz hat Claudia Roth in einem Interview gegenüber dem Tagesspiegel geäußert, welches am 17. Juni 2018 veröffentlicht wurde.Inhaltlich geht es in diesem Interview gemäß Tagesspiegel um „über Fußball, Patriotismus und die WM in Russland”.

Dem abgebildeten Zitat geht ein Satz voran, der in derselben Antwort in dem Interview steht und somit einen unmittelbaren kontextuellen Zusammenhang bildet. In diesem steht, dass es weder um Verbote, noch darum geht, sich nicht freuen zu dürfen:

Natürlich darf man sich freuen, wenn die deutsche Mannschaft gut spielt und gewinnt. Und ich will auch niemandem verbieten, ein Fähnchen aufzuhängen.

Das gesamte Interview hierzu im Tagesspiegel vom 17. Juni 2016. Da dieses Interview wesentlich länger als nur diese einzelne Teilantwort ist, verweisen wir an dieser Stelle auf den Inhalt:

„Feiern ja, Nationalismus nein!“

Falscher Twitter-Account

In diesem Zusammenhang wird häufig eine Antwort eines Twitteraccount gezeigt, welcher sich als Claudia Roth darstellt und einen Artikel zu dem Thema kommentiert hat. Der Account mit der Bezeichnung @Cl_Roth ist kein Account der Politikerin und wurde mitterlweile durch Twitter gesperrt.

Mimikama


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama