Die Behauptung

Ein Video mit Uschi Glas wirbt für ein angebliches Wundermittel gegen Gelenkprobleme.

Unser Fazit

Das Video ist gefälscht. Uschi Glas macht keine solche Werbung und hat rechtliche Schritte gegen die Macher eingeleitet.

Auf Social-Media-Plattformen wie Facebook tauchen immer wieder Werbevideos auf, in denen Prominente angebliche Wunderprodukte anpreisen. Diese Videos wirken oft überzeugend, sind aber in vielen Fällen gefälscht. Ein aktuelles Beispiel ist die bekannte Schauspielerin Uschi Glas, die in einem manipulierten Video für ein Mittel gegen Gelenkprobleme wirbt. Solche Täuschungen sind nicht nur ärgerlich, sondern können auch gefährlich sein, weil sie den Verbraucher in die Irre führen.

Manipuliertes Video von Uschi Glas: Vorsicht vor falscher Werbung für Gelenkmittel!
Manipuliertes Video von Uschi Glas

Gerüchte/Behauptungen

In den letzten Tagen kursierte auf Facebook ein Video, in dem Uschi Glas angeblich ein Wundermittel gegen Gelenkschmerzen empfiehlt. In dem Video erzählt sie, dass sie nach jahrelangen Schmerzen den Arzt Reinhard Windhager getroffen habe, der eine genaue Diagnose gestellt habe. Anschließend verspricht sie, dass eine bestimmte Salbe Linderung bringen würde.

Bewertung

Das Video ist eine Fälschung. Weder Uschi Glas noch der zitierte Arzt haben etwas mit dem Video zu tun. Beide erwägen rechtliche Schritte gegen die Urheber. Das Video zeigt typische Merkmale von mit künstlicher Intelligenz (KI) generierten Inhalten, die zur Täuschung der Zuschauer eingesetzt werden.

Die Fakten zum Uschi Glas Video

Auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa) stellte Uschi Glas klar, dass sie mit dem Video nichts zu tun habe. Sie sagte: „Alles an ihr fühlt sich falsch an, weil sie genau das ist: eine Fälschung.“ Uschi Glas hat keine Gelenkprobleme und war auch nicht bei einem Arzt namens Reinhard Windhager. Sie hat ihren Anwalt eingeschaltet, um gegen die Verantwortlichen vorzugehen.

Auch Reinhard Windhager erklärte gegenüber der dpa, er habe nie Kontakt zu Uschi Glas gehabt und nie für ein Wundermittel geworben. Er prüft ebenfalls rechtliche Schritte.

Lesen Sie auch >   Russland plant vermutlich Cyber-Attacken auf die Olympischen Spiele 2024 in Paris

Diese Art von gefälschten Videos wird häufig mithilfe von KI erstellt. Prominente eignen sich besonders gut für solche Täuschungen, da es von ihnen viele öffentlich zugängliche Bilder und Videos gibt. Dadurch kann die KI die Stimme, das Aussehen und die Bewegungen der Personen täuschend echt imitieren.

Weitere Informationen

Das manipulierte Video weist einige auffällige Merkmale auf, die auf seine Fälschung hindeuten. Zum einen springt das Bild alle 40 Sekunden. Dadurch werden die Bewegungsabläufe der falschen Uschi Glas wiederholt, was bei genauerem Hinsehen auffällt. Außerdem weist das Skript des Videos grammatikalische Fehler und Unstimmigkeiten in der Anrede auf, die darauf hindeuten, dass das Skript möglicherweise mit einer Übersetzungssoftware erstellt wurde.

Die begleitende Website, auf der das Wundermittel verkauft wird, ist ebenfalls gefälscht. Obwohl sie wie eine Seite des SWR-Fernsehens aussieht, verrät die URL („blood.directiontrippbeo.com“), dass es sich um eine Fälschung handelt.

Mimikama-Tipp

Seien Sie skeptisch bei Werbevideos mit Prominenten in Social Media, vor allem wenn Wundermittel angepriesen werden. Prüfen Sie die Quellen und lassen Sie sich nicht von vermeintlich vertrauenswürdigen Gesichtern täuschen.

Quelle: dpa

Abonnieren Sie unseren Newsletter und melden Sie sich für unsere Online-Vorträge und Workshops an, um auf dem Laufenden zu bleiben und sich gegen Fake News zu wappnen.

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)