Wenn das Bad unter Wasser steht, der Abfluss verstopft ist oder die Tür ins Schloss gefallen ist und der Schlüssel steckt, sind schnelle Lösungen gefragt. Doch gerade an Wochenenden oder Feiertagen sind Verbraucher oft auf Handwerker-Notdienste angewiesen – und hier lauern Gefahren: Überhöhte Preise, unvollständige Arbeiten oder sogar noch schlimmere Schäden sind keine Seltenheit. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen gibt wertvolle Tipps, wie sich solche Probleme vermeiden lassen.

Probleme mit Handwerker-Notdiensten: Ein Beispiel aus Niedersachsen

Diese Erfahrung musste ein Ehepaar aus Niedersachsen machen: Ein Rohrreinigungsdienst baute die Toilette aus, brach die Reinigungsspule in der Leitung ab und verlangte 1.370 Euro per EC-Karte – ohne das Problem zu lösen. Solche Fälle sind keine Einzelfälle, wie die Verbraucherzentrale berichtet.

Unseriöse Anbieter erkennen und Abzocke vermeiden

Markus Hagge, Rechtsexperte der Verbraucherzentrale Niedersachsen, betont: Immer wieder erreichen uns Beschwerden über Anbieter, die die Notlage ausnutzen und überhöhte Preise verlangen. Um sich zu schützen, sollten Betroffene bereits am Telefon ihr Problem genau schildern und nach Anfahrtskosten und Stundensätzen fragen. Ein unklarer Preis oder die Verweigerung einer Preisauskunft sind Warnsignale. Vor Ort sollte ein verbindlicher Festpreis vereinbart werden.

Gut zu wissen: Wer unter der örtlichen Vorwahl einen Notdienst erreicht, zahlt nur für die Anfahrt innerhalb der Ortsgrenzen. Längere Anfahrtswege müssen nicht akzeptiert werden.

Richtig handeln: Nicht bar bezahlen und Hilfe holen

Rechnungen sollten nur bezahlt werden, wenn sie alle Einzelposten aufführen und der vorherigen Vereinbarung entsprechen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und zahlen Sie nicht bar, wenn dies nicht vorher vertraglich vereinbart wurde. Drohungen oder unangemessenes Verhalten des Handwerkers rechtfertigen einen Anruf bei der Polizei (Notruf 110). Fahrzeugtyp und Kennzeichen notieren, falls es zu Streitigkeiten kommt.

Lesen Sie auch >   Attentat auf Donald Trump in Pennsylvania: Nährboden für Verschwörungstheorien

Hilfe von der Verbraucherzentrale Niedersachsen

Bei Fragen und Unsicherheiten bietet die Verbraucherzentrale Niedersachsen kostenlose Beratung – vor Ort, telefonisch und per Video.

Fragen und Antworten zum Handwerker-Notdienst

Woran erkenne ich einen unseriösen Handwerker-Notdienst?
Unseriöse Handwerker-Notdienste erkennt man oft an einer unklaren Preisgestaltung und der Weigerung, vorab Preise zu nennen. Markus Hagge von der Verbraucherzentrale Niedersachsen empfiehlt, bereits am Telefon das Problem genau zu beschreiben und nach Anfahrts- und Stundensätzen zu fragen. Ein weiteres Indiz für unseriöse Anbieter ist, wenn vor Ort kein Festpreis genannt wird. Verbraucher sollten darauf bestehen, dass vor Beginn der Arbeiten ein verbindlicher Gesamtpreis vereinbart wird.

Was tun, wenn ein Handwerker überhöhte Preise verlangt?
Wenn ein Handwerker überhöhte Preise verlangt, sollten Sie sich nicht unter Druck setzen lassen. Zahlen Sie überhöhte Forderungen nicht direkt vor Ort und vermeiden Sie Barzahlungen, wenn diese nicht vorher vertraglich vereinbart wurden. Verlangen Sie eine detaillierte Rechnung, in der alle Einzelposten aufgeführt sind. Im Zweifelsfall können Sie sich an die Verbraucherzentrale Niedersachsen oder im Extremfall an die Polizei unter der Notrufnummer 110 wenden.

Kann ich bereits gezahltes Geld zurückfordern, wenn ich mich betrogen fühle?
Leider ist es oft schwierig, bereits gezahltes Geld zurückzufordern. Daher ist es wichtig, sich im Voraus abzusichern und nur angemessene und vereinbarte Beträge zu zahlen. Im Streitfall helfen detaillierte Rechnungen und Notizen (z.B. Kennzeichen des Handwerkerfahrzeugs). Rechtliche Unterstützung gibt es bei der Verbraucherzentrale Niedersachsen.

Was tun, wenn sich ein Handwerker unangemessen verhält oder droht?
Wenn ein Handwerker unangemessen auftritt oder droht, ist ein Anruf bei der Polizei über den Notruf 110 gerechtfertigt. Notieren Sie sich Fahrzeugtyp und Kennzeichen des Handwerkerfahrzeugs, um im Streitfall besser gewappnet zu sein. Lassen Sie sich nicht einschüchtern und bestehen Sie auf Ihrem Recht.

Lesen Sie auch >   Russland plant vermutlich Cyber-Attacken auf die Olympischen Spiele 2024 in Paris

Wie kann ich mich vor unseriösen Handwerkern schützen?
Um sich vor unseriösen Handwerkern zu schützen, sollten Sie bereits im Vorfeld einige Schritte beachten: Recherchieren Sie Handwerker und lesen Sie die Bewertungen anderer Kunden. Bevorzugen Sie lokale Anbieter mit guten Bewertungen. Fragen Sie am Telefon nach genauen Preisen und vereinbaren Sie vor Ort einen verbindlichen Festpreis. Vermeiden Sie Barzahlungen und bestehen Sie auf einer detaillierten Rechnung.

Fazit

Die Inanspruchnahme eines Handwerker-Notdienstes birgt Risiken, die durch Umsicht und gute Vorbereitung minimiert werden können. Verbraucher sollten sich nicht unter Druck setzen lassen und auf eine klare und transparente Preisgestaltung bestehen. Im Zweifelsfall hilft die Verbraucherzentrale Niedersachsen mit einer kostenlosen Beratung weiter.

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um stets aktuelle Informationen zu erhalten. Für ausführlichere Einblicke laden wir Sie ein, unsere Online-Vorträge und Workshops zu besuchen.

Quelle: Verbraucherzentrale Niedersachsen

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)