Aktuelles

Ist der Hundeführerschein jetzt Pflicht?

Ralf Nowotny, 14. Januar 2019
Artikelbild: Shutterstock / Von Javier Brosch und Von blambca
Artikelbild: Shutterstock / Von Javier Brosch und Von blambca

Nicht jeder schafft es, einen Hund richtig zu erziehen. Aber soll es nun tatsächlich Pflicht sein, dass alle Herrchen und Frauchen einen Hundeführerschein benötigen?

So behauptet zumindest die Seite „Oh! my mag“ in einem Artikel:

Screenshot: mimikama.org
Screenshot: mimikama.org

„Hundebesitzer aufgepasst: Der Hundeführerschein ist jetzt Pflicht!“

…titelt die Seite den Artikel, in dem behauptet wird, dass „seit Beginn 2019 in deutschen Städten die Leinenpflicht gilt„. Wer auf ruhigen Straßen seinen Hund von der Leine lassen wolle, brauche nun einen „Hundeführerschein“, der mit Kosten von 110 Euro verbunden ist.

Was ist ein Hundeführerschein?

Dabei handelt es sich um eine Sachkundeprüfung, die vom VDH (Verband für das deutsche Hundewesen), dem BVZ (Berufsverband zertifizierter Hundeschulen) und dem BHV (Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater) angeboten wird.
Konkret geht es dabei um die Überprüfung, ob man als Hundebesitzer auch Sachkenntnis über die Hundehaltung hat und ob der Hund sozial verträglich ist und Grundkommandos gehorcht.

Müssen nun alle Besitzer diesen Hundeführerschein machen?

Nein!
Tatsächlich gibt es die Pflicht für den Hundeführerschein bereits in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen (dort jedoch nur für große Hunde, Widerristhöhe von min. 40 Zentimeter oder Gewicht von min. 20 Kilogramm). Ab Januar 2019 gibt es jene Pflicht nun auch in Berlin.

Diese Pflicht gilt auch nicht für alle Hunde!

Nur wer mit seinem Hund ohne Leine Gassi gehen möchte, benötigt diesen Hundeführerschein in den drei Bundesländern. In Berlin ist es zudem so, dass für „Bestandshunde“, die vor dem 22. Juli 2016 angeschafft wurden, dieser Hundeführerschein nicht nötig ist.

Fazit

Nur in drei Bundesländern müssen nun Hundebesitzer diesen Hundeführerschein machen: Berlin, Nordrhein-Westfalen und seit 1.1.2019 auch Berlin. Zudem ist nicht jeder Hundebesitzer davon betroffen. Es handelt sich somit bei dem Artikel von „Oh! my mag“ um eine Falschinformation.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama