Kein Fake: Hotelpersonal “spielt” ISIS Überfall mit den Gästen

Autor: Andre Wolf


Liebe Leserin, lieber Leser,

jeden Tag strömt eine Flut von Informationen auf uns ein. Doch wie viele davon sind wirklich wahr? Wie viele sind zuverlässig und genau? Wir bei Mimikama arbeiten hart daran, diese Fragen zu beantworten und dir eine Informationsquelle zu bieten, der du vertrauen kannst.

Aber um erfolgreich zu sein, brauchen wir deine Hilfe. Du hast es in der Hand, eine Welt voller vertrauenswürdiger Informationen zu schaffen, indem du uns jetzt unterstützt. Jede Unterstützung, ob groß oder klein, ist ein wichtiger Beitrag zu unserer Mission.

Werde Teil einer Bewegung, die sich für die Wahrheit einsetzt. Deine Unterstützung ist ein starkes Signal für eine bessere Informationszukunft.

❤️ Herzlichen Dank

Du kannst uns entweder via PayPal oder mittels einer Banküberweisung unterstützen. Möchtest Du uns längerfristig unterstützen, dann kannst Du dies gerne mittels Steady oder Patreon tun.


Geschmacklose Animation? Britische Zeitungen berichten von einem gestellten Terrorangriff auf ein Hotel, welcher am Ende doch nur ein Teil aus dem Entertainmentprogramm war.

Fraglich ist: was trieb das entsprechende Personal zu der Idee, einen Terrorangriff nachzuspielen? Noch dazu, wenn man sich nur gut 400 Kilometer von der türkisch-syrischen Grenze entfernt befindet?

image
(Screenshot: Dailymail)

Gemäß den Angaben der Dailymail und des Guardians haben die Hotelangestellten eines Hotels im türkischen “Iclemer” einen inszenierten Angriff mit Waffen-Attrappen und Benzin (was in Wirklichkeit Wasser war). Die Dailymail schreibt die Aussage eines Gastes:

‚One ran up to me with a bucket with ‚Fuel‘ written on the side. He threw it over me and got out a cigarette lighter. I jumped up, not knowing what on Earth was going on.
(Jemand mit einem Eimer mit der Aufschrift „Benzin“ auf der Seite lief auf mich zu. Er schüttete dieses über mich und holte ein Feuerzeug heraus. Ich sprang auf, ohne zu wissen, was hier zur Hölle vorging.)

[adrotate group=“1″]

Das Hotelpersonal ging  nun als Terroristen verkleidet zu den Hotelgästen, welche diese Situation unterschiedlich verarbeiteten. Einige Gäste waren schockiert und verängstigt, andere wiederum konnten deutlich erkennen, dass es sich hier um eine fingierte Situation handelt.

Schlecht für das Hotel

So oder so: für das Hotel ist diese Aktion, dieser “Poolside Prank” am Ende negativ ausgefallen. In der Britischen Version des Reiseportals “TripAdvisor” zeigen die Kommentare der Gäste eine recht eindeutige Aussage: das hat den Gästen nicht gefallen.

image
(Screenshot: TripAdvisor UK)

Na, wenn das Urlaubsunterhaltung ist ….

Bildquelle Artikelvorschau: kzww @ Shutterstock.com


Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstand durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Mehr von Mimikama