Lebendige Mäuse gegessen?

Autor: Andre Wolf

Bizarre Bilder kommen einem oftmals zu Gesicht – bizarre Bilder und verstörende Videos.

Mimikama: Information

Und ganz neu auf der Protestliste ist das Video eines Ostasiaten, der lebendige Mäuse verspeist.

image
(Screenshot: Youtube)

Aufmerksam auf dieses Video wurde nun die Netzgemeinde durch einen Artikel des Focus, welcher sich in der Angabe der Quellen seiner Aussagen eher begrenzt hält:

Sie nennen es „Drei-Schreie-Menü“: Chinesisches Restaurant serviert lebendige Mäuse-Babys

Die Maus wird mit Stäbchen gepackt – da quiekt sie einmal. Die Maus wird in die Soße getunkt – da quiekt sie zum zweiten Mal. Die Maus wandert in den Mund – da quiekt sie zum dritten Mal. Kein Wunder, dass ein chinesisches Restaurant dieses widerliche Essen als „Drei-Schreie-Menü“ bezeichnet.

(Zitat: Focus)

Da man hier weder über Ursprünge, noch über Herkunft oder Alter des Videos informiert wird, haben wir ein wenig geschaut nach genau diesen Aspekten geschaut.


SPONSORED AD

Ostasien

Auf Youtube findet man ein Video vom 19. August, welches in seiner Gesamtheit und unzerschnitten zeigt, wie eine Maus in den Mund geführt wird und ein Kauvorgang beginnt. Dieses Video spricht von einem “Chinese Guy”, also einem Chinesen. Wenn man das Video anschaut erkennt man an seinem Gesicht, dass es wohl doch nicht ganz so normal ist, eine komplette und lebendige Maus zu essen. Aber das ist jetzt spekulativ und lediglich eine vorsichtige Analyse seines Gesichtes. Ebenso endet dieses Video nach 14 Sekunden, ein sichtbarer Schluckvorgang ist nicht zu sehen. Damit wollen wir jedoch nicht ausschließen, dass dieser stattgefunden hat. Wir wissen es einfach nicht, weil man es nicht sehen kann.

image

Gleiches Ergebnis

Ebenso sind auch die Kollegen bei Vice aktiv gewesen und haben auf Grundlage des Focus Artikels selbiges Video wie wir gefunden. Zumindest dieses eine. Dieses Video scheint erst in den letzten 24 Stunden wirklich Beachtung bekommen zu haben, schlummerte es doch knapp 4 Monate mit nur 2 Kommentaren vor sich hin und bekam erst in den letzten 24 Stunden 29 Kommentare.

image

Bei Vice kann man auch entnehmen, dass dort bereits Anfragen gestartet wurden.

Wir haben uns mit mehreren Tierschutzorganisationen in Verbindung gesetzt und möchten in Erfahrung bringen, was man als fassungsloser Westeuropäer dagegen tun kann. Was dabei herausgekommen ist, erfahrt ihr in wenigen Tagen.

Einige bizarre Videos

Bei Youtube befinden sich nun tatsächlich in der Vorschlagsleiste einige Videos, welche bizarre Namen tragen. Man kann zumindest davon ausgehen, dass diese Videos “echt” sind.

image

 

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.