Polizisten stoppen mutmaßlichen Potenzmittel-Schmuggler

Janine Moorees, 16. August 2017

Münster – Polizisten stoppten am Montagnachmittag (14.8., 14:40 Uhr) einen mutmaßlichen Potenzmittel-Schmuggler auf der Autobahn 1 bei Münster.

Bei einer Verkehrskontrolle konnte der Opel-Fahrer sich nicht ausweisen. Bei der Suche nach Personalpapieren in dem Auto fanden die Beamten zunächst nur ein paar Tabletten in einer Tüte. Letztlich aber mehr als 1.300 Potenz-Tabletten, die zum Teil sogar verschreibungspflichtig sind. Die 110 Packungen „VEGA-Extra“, die 156 Packungen „Kamagra Super“ und die 12 Packungen „Blue-Magic“ haben einen Gesamtverkaufswert von über 12.000 Euro.
Mimikama
Die Einsatzkräfte stellten die Arzneimittel sicher. Woher sie stammen, muss nun ermittelt werden. Zudem stellte sich heraus, dass der 50-Jährige keinen Führerschein hat. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama