Das Internet, ORGe unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2022. Dies sind die Abenteuer des Vereins Mimikama, auch bekannt als ZDDK (Zuerst denken-dann klicken), der mit seiner rund 30 Mann starken Besatzung nun bereits seit über zehn Jahren unterwegs ist, um Fake News zu erforschen, Desinformationen kenntlich machen, auf Manipulationen hinzuweisen, die Menschen auf Social Media begleiten und eine Hilfestellung bieten. Viele Lichtjahre vom Real Life entfernt dringt Mimikama in Internet-Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.

MIMIKAMA
Bei Mimikama wird es jetzt ORG

War das alles so geplant?

Nein! Mimikama war nicht geplant. Nicht die Bezeichnung, nicht der Inhalt.

Möchte man einen Schuldigen suchen, dann war es FarmVille!

Die Idee zu Mimikama entstand im Jahre 2010 aus der privaten Beschäftigung mit Facebook heraus, als Gründer Tom Wannenmacher, damals ein begeisterter FarmVille-Gamer, dabei in eine Abofalle tappte. Er warnte daraufhin seinen großen virtuellen Freundeskreis, den er durch das Spielen von FarmVille hatte.

Mit dem Ziel, noch mehr Menschen darauf aufmerksam zu machen, entstand die Facebook-Seite „Zuerst denken, dann klicken“ – und dies mit einer Riesenresonanz. Innerhalb von wenigen Tagen hatte die Seite mehrere Tausend Follower. Es folgte die Website mimikama.org.

MIMIKAMA
Einer der ersten Statusbeiträge aus dem Jahre 2011 auf Facebook

Und weil Tom Wannenmacher aus Österreich kommt, hat er die Domain: mimikama.AT registrieren lassen, an dieser Stelle aber nicht bedacht, dass Nutzer auch länderübergreifend Interesse an diesen Inhalten haben könnten! Die Fanzahlen auf Facebook stiegen rasant, was Wannenmacher schließlich dazu veranlasste, einen Verein zu gründen und das Ganze zu professionalisieren.

Nun schreiben wir das Jahr 2022 und aus AT wird ORG – Mimikama reorganisiert seinen Auftritt

Unser Projekt ist im letzten Jahrzehnt stetig gewachsen. Aus einer anfänglich eher regionalen Ausrichtung auf Österreich ist ein überregionales und länderübergreifendes Konzept entstanden – mimikama.org hat täglich mehr als 30.000 Besucher aus der gesamten deutschsprachigen DACH-Region. Für uns deshalb eine logische Konsequenz, auch das Domainkonzept zu überdenken. Außerdem sind wir ein Verein und verstehen uns als „ORGanisation“ zu Bekämpfung von Falschinformationen und Betrug im Internet und werden auch als solche wahrgenommen.

Aus mimikama.AT > mimikama.ORG

Deshalb erreicht ihr uns ab sofort völlig unterbrechungsfrei auf mimikama.org. Alle Inhalte, die ihr bisher auf mimikama.at erreicht habt, werden 1:1 übertragen. Besucher unserer at-Domain werden direkt auf das URL-Pendant unserer neuen Domain umgeleitet – sonst ändert sich für euch nix!

Wer uns per Mail erreichen möchte, der kann dies wie gehabt unter @mimikama.at tun, oder die neue Domain @mimikama.org nutzen. Beide Mails werden sicher beim jeweiligen Adressaten ankommen.

Eine Bitte an unsere Unterstützer: Viele von euch verlinken auf unsere Webseite mimikama.at! Wenn ihr Zugriff auf die jeweiligen Inhalte habt, freuen wir uns sehr, wenn ihr die Verlinkungen einfach auf mimikama.org anpasst!

Fazit: Wir ändern die Domain, weil wir die ganzen Fake-News und Abzocker einfach „oarg“ schlimm finden und die ganzen Fake-News uns „oarg“ viel Sorgen bereiten und „oarg“ viel Arbeit machen!

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)