Bitte sprich mit deinen Eltern / Großeltern: Senioren werden gezielt abgezockt!

Andre Wolf, 19. Februar 2021
Bitte sprich mit deinen Eltern / Großeltern: Senioren werden abgezockt!
Bitte sprich mit deinen Eltern / Großeltern: Senioren werden abgezockt!

Es kann jederzeit und auch in der eigenen Familie passieren, denn Betrüger suchen gezielt Senioren, die sie abzocken können. Am Ende bleibt neben dem finanziellen Schaden auch häufig ein Schamgefühl.

Wir können es leider immer nur wiederholen: Diese Betrüger wissen genau, was sie tun. Sie wissen, wie sie ihre Opfer finden und sie wissen, wie sie Senioren aufs Kreuz legen und ausnehmen können. In einigen Fällen ist es nur Glück und ein aufmerksames Umfeld, welches ältere Mitmenschen vor einem Schaden bewahrt.

So wie eine Bankangestellte, die am 18. Februar 2021 dafür gesorgt hat, dass einem Senior ein großer finanzieller Verlust erspart blieb. Der 90-jährige Mann aus Dinslaken hatte gegen 13.45 Uhr diesem Tag einen Anruf erhalten.

„Hier ist Deine Tochter!“ stellte sich eine Unbekannte vor, woraufhin der Rentner prompt den Vornamen seiner wirklichen Tochter nannte. Jetzt hatte die Betrügerin leichtes Spiel und brachte den Mann dazu, direkt zur Bank zu gehen, um eine große Summe abzuholen. Dieses Geld bräuchte sie für eine dringende Operation nach einem schweren Autounfall.

Der 90-Jährige setzte sich daraufhin in einen Linienbus und fuhr geradewegs zu einer Bank. Sein Glück: Die Betrüger hatten die Rechnung ohne die pfiffige Bankangestellte gemacht. Sie schöpfte sofort Verdacht und zog den Filialleiter hinzu. Beide brachten den Senior erst einmal in ein Büro und riefen von dort die „echte“ Tochter an.

Betrug an Senioren leider aber auch erfolgreich!

Somit flog die ganze Geschichte auf. Aber weniger Glück hatten zwei weitere Pensionistinnen. Denn diese wurden ebenfalls Opfer eines Betruges. Das ist geschehen: Zwei Unbekannte, die sich als Mitarbeiter der Telekom ausgaben, konnten sich so problemlos Zutritt zu den Wohnungen der Damen verschaffen. Anschließend mussten die Frauen im Alter von 93 und 85 Jahren den Verlust von unter anderem Schmuck feststellen.

Zurzeit stellen wir wieder vermehrt derartige Betrügereien oder Versuche dieser Art fest. Erst gestern hatte in Wesel jemand versucht, sich als vermeintliche Pflegerin Einlass in die Wohnung einer alten Dame zu verschaffen.

Wir können immer nur davor warnen, Fremde in die Wohnung zu lassen und sich auch am Telefon nicht einschüchtern oder einwickeln zu lassen. Insbesondere bitten wir Angehörige, Freunde und Nachbarn ältere Menschen über diese Maschen aufzuklären!

Daher die Tipps!

Sprich bitte mit deinen Eltern / Großeltern oder den Senioren im Bekanntenkreis über dieses Problem. Erkläre ihnen, was der Enkeltrick ist. Zeige ihnen, dass es auch „falsche“ Polizeianrufe gibt.

Bei einem Anruf der Polizei erscheint niemals die „110“ (in Österreich 133) auf dem Telefon! Die Polizei fragt niemals nach Geld, Schmuck oder Wertgegenständen! Die Polizei holt niemals Geld bei ab und bewahrt es für auf! Wenn diese Argumente kommen, muss das Gespräch direkt beendet werden.

Und sollten Kinder oder Enkel angeblich mal in Not stecken, bitte IMMER ebenfalls durch Rücksprache über einen bekannten Weg (letzte bekannte Telefonnummer, enge Verwandte) sich vergewissern, ob es sich wirklich um die Person handelt, mit der man spricht.

Wer Opfer eines solchen Anrufes geworden ist, soll sich bei der Polizei melden und Anzeige erstatten.

[mk_ad]

Das könnte ebenso interessieren

Totenschein Klinik Rosenheim Corona: Die Stimmen dazu. Hat die Klinik Rosenheim Tote „hervorbeschworen“, indem Covid-19 als Todesursache grundlos eingetragen wird? Ein harter Vorwurf. Weiterlesen …

Symbolbild Senioren, Artikelbild von fizkes / Shutterstock.com


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama