Der Tod hat mich vergessen. Der 179-Jährige Mensch.

Tom Wannenmacher,

Und da haben wir ihn wieder. Der 179 Jahre alten Inder. Bereits 2015 haben wir über den Herren, der heute eigentlich schon 182 Jahre alt sein müsste, berichtet.

Und abermals bekommen wir erneut Anfragen zu diesem Herren, da eine Seite auf Facebook einen Beitrag am 29.1.2017 erneut veröffentlicht hat.

Hinweis: Hierbei handelt es sich um eine Momentaufnahme für den aktuellen Monat. Dieses Thema wurde von uns bereits mehrmals behandelt. Der Grund für die erneute Veröffentlichung sind abermals Anfragen unzähliger Internetuser. Dieser Artikel soll u.a. aufzeigen, wie oft wir zu gewissen Themen Anfragen erhalten. Wir alle wissen: das Internet vergisst nie, wie dieser Fall dies auch wieder zeigt. Daher die erneute Veröffentlichung zu diesem Thema!

image

Folgt man dem Statusbeitrag, dann landet man auf einer Webseite und hier bekommt man folgendes zu lesen:

„Murasi war in Indien Schumacher während der britischen Kolonialzeit. Dank der exakten Aufzeichnungen der Briten ist verbrieft, das er im Jahr 1835 geboren wurde und damit sagenhafte 179 Jahre alt ist. Murasi hat demnach sieben Generationen überlebt.

Er selbst sagt, dass der Tod ihn offensichtlich vergessen habe.

Seine Kinder, Enkel und Urenkel sind seit langer Zeit tot. Die Ur-Urenkel sind im Greisenalter und seine Ur-Ur-Urenkel stehen kurz vor der Rente.

Murasi ist damit erwiesenermaßen der älteste Mensch der Welt und kommt mit diesem Alter ins Guiness-Buch der Rekorde.“

Stimmt das? > Nein!

Alle deutschsprachigen Seiten, die seit Jahren darüber berichtet, sind einem SATIRE-ARTIKEL aus dem Jahre 2014 aufgesessen!

Die Ursprungsmeldung stammte vom 28. Februar 2014, veröffentlicht vom „World News Daily Report“:

image
Quelle: worldnewsdailyreport.com

Die „Breaking News“, welche da zu sehen war, machte uns ein wenig misstrauisch, und so schauten wir ein wenig genauer nach.

clip_image008

Aha! Eine amerikanisch-jüdisch zionistische Newsseite aus Tel-Aviv. Hä?

Unsere Neugier war geweckt… wir entdeckten sogar, dass diese Seite einer „New World Order Media“ gehört. Waren wir den Illuminati nun auf der Spur? Würde sich nun alles erklären lassen? Ist Putin ein Reptilienwesen?
Als wir die Spannung kaum noch aushielten, stießen wir schließlich, tief in den Eingeweiden der Seite, auf den Disclaimer:

clip_image010

Mist.

„Alle Personen in Artikeln dieser Seite sind rein fiktional – selbst die, welche auf realen Personen basieren – jede Gemeinsamkeit mit lebenden, toten oder untoten Personen ist ein reines Wunder.“

Kurz gesagt: Damit handelt es sich um eine Satireseite, die aber nicht so offensichtlich wie der Postillon z.B. agiert, sondern fast seriös wirkt, wenn einem manche Artikel nicht zu hanebüchen vorkommen würden.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama