Die Folgen von Tschernobyl

Tom Wannenmacher,

Immer mehr Anfragen von Facebook-Usern erreichen uns zu einem Statusbeitrag auf Facebook, auf dem ein Junge zu sehen ist!


SPONSORED AD

Um diesen Beitrag handelt es sich:

image

Vom Sinn her steht hier: Oh mein großer Gott, gib dem Jungen eine baldige Genesung und schreib AMEN, damit du selbst geschützt wirst. Hoffentlich wird dein Gebet erhört.

Woher stammte das Foto?

Es handelt sich um eine Aufnahme einer Folge des Reaktorunglücks in Tschernobyl, eigentlich unglaublich, dass die Welt erst nach Fokushima angefangen hat, die Atomkraft zu reduzieren. Harrisburg, Chernobyl usw. hätten ja eigentlich Warnung genug sein müssen.

image
Verweis: Unspoken Truths: Japan’s Radiation Leaks Last For Decades

image
Verweis: Chernobyl Legacy by Paul Fusco

Die Bilder hat Paul Fusco gemacht, der im Jahr 2011 ein Waisenhaus in Weissrussland besucht hat und dort die Kinder fotografiert hat, die unter den Folgen der Strahlung leiden und das 25 Jahre NACH Chernobyl.


SPONSORED AD


Hier der Originalbeitrag von Paul Fusco:

image

Verweis/Magnum: Chernobyl Legacy by Paul Fusco

Fazit:

Die Bilder sind leider echt. Die Bilder hat Paul Fusco gemacht, der im Jahr 2011 ein Waisenhaus in Weissrussland besucht hat und dort die Kinder fotografiert hat, die unter den Folgen der Strahlung leiden und das 25 Jahre NACH Chernobyl. Der Ausstieg aus der Atomenergie sollte weiter voran getrieben werden, unseren Kindern, Enkeln, Urenkeln usw. zu liebe.

Autor: Jens H., mimikama.org


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama