Domain-Rechnungen von D.D.N. Hosting im Mail-Postfach? Vorsicht, Fälschung!

Zum Jahreswechsel versuchen es die Täter erneut mit einer gefälschten Rechnung. Angeblich habe man offene Kosten für eine „Domain Registrierung für 2023 7 2024“.

Autor: Susanne Breuer

Wer eine Rechnung von D.D.N. Hosting in seinem Posteingang vorfindet, sollte besonders genau hinschauen.

Mail mit gefälschter Domain-Rechnung

Die Mail dazu ist sehr kurz und knapp und alles andere als persönlich formuliert:

„Sehr geehrte Frau / Herr,

Nachfolgend die einzelheiten zu der Domain Registrierung für 2023 / 2024.

Wir hoffen Sie ausreichend informiert zu haben.

Mit freundlichen Grüßen,

Karin Müller

Kundendienst

D.D.N Hosting

Domain & Web Hosting Service“

Landeskriminalamt Niedersachsen, Fehler in der Mail wurden nicht korrigiert

Gefälschte Domain-Rechnung als PDF im Mailanhang

Im Anhang befindet sich eine PDF-Datei, die als Rechnung ausgelegt ist. Wir warnen generell vor dem Öffnen von unbekannten und ungeprüften Dateien von unbekannten Anbietern, da neben Schadsoftware auch Links zu gefährlichen Seiten enthalten sein könnten.

In dieser PDF-Datei geht es den Tätern lediglich um die Überweisung von 291,45 € auf ein Bankkonto in Estland (EE). Auch hier werden keine weiteren Details zu den angeblichen Domains genannt. Ebenso ist dort kein Name des Rechnungsempfängers vorhanden.

Gefälschte Domain-Rechnung von D. D. N. Deutschland. Bild: Landeskriminalamt Niedersachsen
Gefälschte Domain-Rechnung von D. D. N. Deutschland. Bild: Landeskriminalamt Niedersachsen

Diese Mails haben wir in den letzten Tagen vermehrt bekommen. Lediglich bei der Rechnungsnummer und dem Datum scheint es Unterschiede zu geben.

Die Polizei rät

Wichtig ist, auf diese Rechnungen nicht zu reagieren. Überweisen Sie kein Geld auf das angegebene Konto in Estland.

Falls Sie bereits auf diese Masche hereingefallen sein sollten, informieren Sie sofort Ihre Bank. Ggf. kann der Transfer noch gestoppt werden. Leider kann dies bereits nach wenigen Minuten schon nicht mehr möglich sein.
Erstatten Sie im Anschluss Anzeige bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle.

Quelle:

Landeskriminalamt Niedersachsen
Nicht verpassen! Ein Mimikama-Faktencheck: Andrew Tate: Misogynie und Millionen!
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.