Eine Mutter vergiftet Ihren fünfjährigen Sohn für Facebook-Likes!

Autor: Tom Wannenmacher

Wir konnten es kaum glauben, als wir dies heute gelesen hatten. Eine 27-jährige “Mutter” aus Westchester County, einem US-Bundesstaat in New York, verabreichte ihrem Sohn von Geburt an zu viel Salz, bis das Kind im Januar 2014 im Alter von fünf Jahren an einer Überdosis verstarb!

Ihre Folger gaben der “armen” Mutter Zuspruch sowie Aufmerksamkeit. Dies berichtet lohud.com

image
Screenshot: © Youtube//CBS New York

Sie berichtete laufend über den Gesundheitszustand ihres Sohnes Garnett-Paul. 

Auf Facebook, auf Twitter und in Ihrem Blog, berichtet die US-Amerikanerin Lacey Spears immer wieder über den Gesundheitszustand ihres Sohnes Garnett-Paul.

image
Screenshot Ihres Blogs

20 Jahre Haft

Nun wurde die Mutter wegen Totschlags zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt. Lacey Spears  dürfte wahrscheinlich unter dem “Münchhausen-Stellvertretersyndrom” leiden. Bei diesem Syndrom handelt es sich um eine psychische Krankheit, die in der Betroffenen Person einen Geltungsdrang hervorrufen kann.

Bei der Urteilsverkündung erklärte der zuständige Richter:

“Offensichtlich ist es, dass sie an einer psychischen Störung leide, jedoch sei sie vollkommen zurechnungsfähig und führte die Handlungen bewusst aus.”

Quelle: http://www.lohud.com/

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.