Dieses Tool berechnet und vergibt einen „Freundschafts-Wert“ für jede Verbindung zwischen Benutzern, indem es deren Interaktionen, gemeinsame Interessen und die Dauer ihrer Freundschaft analysiert. Dies berichtet die Managerin Aprilina Petalbrook vom FB-Heaquater aus Palo Alto

Der Freundschafts-Quantifizierer wird in drei Kategorien eingeteilt:

  1. Beste Freunde (100-80 Punkte)
  2. Gute Freunde (79-40 Punkte)
  3. Bekannte (39-0 Punkte)

Die Punktzahl kann auf der Profilseite jedes Freundes eingesehen werden und wird täglich aktualisiert, um Veränderungen im Freundschaftsstatus widerzuspiegeln.

MIMIKAMA
Screenshot Facebook-Profileseite vom 1.4.23. Der „Freundschafts-Quantifizierer“ befindet sich auf der Profilseite an vorletzter Stelle

Doch das ist noch nicht alles!

Facebook plant, den Freundschafts-Quantifizierer in seine Werbe- und Empfehlungsalgorithmen zu integrieren, um Benutzern maßgeschneiderte Freundschaftsangebote zu unterbreiten.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg kommentierte die Einführung des Freundschafts-Quantifizierers folgendermaßen:

„Freundschaften sind das Herzstück von Facebook, und wir freuen uns, unseren Nutzern dieses innovative Tool zur Verfügung zu stellen, das ihnen hilft, ihre sozialen Beziehungen besser zu verstehen und zu pflegen.“

Unsere Meinung zu dieser Facebook-Neuerung:

Jo eh!

Hinweis: Dieser Artikel erschien am 1.4.2023 und stellt einen April-Scherz dar

Lesen Sie auch >   Nächste Pandemie vor der Tür? Bayern wappnet sich mit gigantischem Pandemie-Zentrallager!

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)