Aktuelles

Facebook-Messenger: „Bist du das in dem Video?“

Claudia Spiess, 4. August 2020
Facebook-Messenger: "Bist du das in dem Video?"
Facebook-Messenger: "Bist du das in dem Video?"

Auf den ersten Blick ein Schreck! „Gibt es ein Video, in dem ich vorkomme, und von dem ich nichts weiß??“

Seit Jahren kursieren diese Nachrichten, die man über den Facebook-Messenger von Freunden erhält. Eine Video-Vorschau mit kurz gehaltenem Text, der meist „Bist du das in dem Video?“ oder ähnlich lautet. Oft auch mit einem erschrockenen Emoji garniert, sodass man vermuten muss, es wäre ein Video mit eher heiklem Inhalt.

[mk_ad]

Nicht klicken, keine Zugangsdaten eingeben

Doch hinter dem Absender stecken nicht unsere Facebook-Freunde, sondern in den meisten Fällen Betrüger, die mit dieser Masche versuchen, Facebook-Konten zu knacken.

Ist dies der Fall, wird man bei Klick auf das vermeintliche Video aufgefordert, seine Facebook-Zugangsdaten einzugeben. Hier haben Kriminelle dann die Möglichkeit, diese Daten abzufangen.

„Ich wurde gehackt!“

Gibt man seine Zugangsdaten ein, wird ein Kreislauf gestartet. Die Nachrichten mit dem angeblichen Video wird an die gesamte Freundesliste versendet, und auch hier finden sich eventuell wieder „Opfer“, die auf das Video klicken und ihre Zugangsdaten eintragen.

Facebook-Nutzer, die auf die Nachricht aufmerksam gemacht wurden, reagieren oft mit einem Posting, dass deren Facebook-Profil gehackt wurde.

Was tun, wenn man betroffen ist?

  1. Umgehend das Passwort des Facebook-Accounts ändern
  2. Überprüfen, ob die korrekte Mail-Adresse im Facebook-Account hinterlegt ist.
  3. Deine Freundesliste über das Missgeschick informieren.
  4. Seinen Rechner nach Schadsoftware durchsuchen.
  5. Ggf. alle schädlichen Browsererweiterungen im Browser entfernen und prüfen, ob noch weitere Erweiterungen/AddOns im Browser vorhanden sind, die man nicht installiert hat bzw. die man nicht kennt.
Artikelbild: Facebook Screenshot


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung! Begleite uns – 30 Tage kostenlos!

Mehr von Mimikama