Aktuelles

Facebook will Textnachrichten nur durch Gedanken “tippen” lassen

Kathrin Helmreich, 20. April 2017

Auf der Entwicklerkonferenz F8 blickt man weit in die Zukunft. Facebook forscht an einer Technologie, die es bald für alle möglich machen soll, allein mit Gedanken eine Textnachricht schreiben zu lassen.

Wie ‘heise online’ und der ‘ORF’ berichten, forscht Facebook-Managerin Regina Dugan an einer Technologie, mit der man allein durch Gehirnströme Wörter auf das Display schreiben lassen kann.

Ziel sei es, auf 100 Worte pro Minute zu kommen. Prognosen sagen, dies sei sogar schon in einigen Jahren mögliche Realität.

Buchstabe für Buchstabe …

Aktuell gibt es eine Studie, bei der eine gelähmte Frau mithilfe einer Elektrode im Gehirn acht Worte pro Minute in den Computer schreiben lassen kann – Buchstabe für Buchstabe.

Dabei sei die Elektrode so groß wie eine Bohne, jedoch nicht die gewünschte Technologieform der optimistischen Facebook-Forscherin.

Für den massenhaften Einsatz seien Implantate eher ungeeignet, man müsse sehr empfindliche Sensoren auf der Oberfläche des Kopfes verwenden.

„Solche Technik existiert heute nicht. Wir werden sie erfinden müssen“,

so Dugan.

60 Forscher arbeiten an der Wahrwerdung dieser Vision.

Sprachenkonflikt gelöst?

Dugan weist ebenfalls auf einen sehr interessanten Nebeneffekt hin.

Möglicherweise könne sich der Mensch dann auf Sprachen ausdrücken ohne sie lernen zu müssen und nennt dabei ein sehr anschauliches Beispiel:

„In ihrem Kopf ist eine Tasse nicht ein Etikett mit dem Wort darauf, sondern ein von Menschen geschaffener Gegenstand, den man in der Hand halten und daraus Flüssigkeiten trinken kann. Eines nicht so fernen Tages könnte es sein, dass ich auf Chinesisch denke und sie es sofort auf Spanisch fühlen.“

Böse Zungen mögen jetzt behaupten, dass man dadurch eigentlich die Gedanken anderer Menschen “aushorchen” könne, doch wahllos Gedanken von Menschen zu lesen sei keinesfalls das Ziel des Forschungsteams, denn dazu habe niemand das Recht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fantasien oder Wirklichkeit?

Dabei ist der Megakonzern nicht der Erste, der sich mit solcher Art Technologie beschäftigt.

Tech-Milliardär Elon Musk erforscht ebenfalls wie man das menschliche Gehirn direkt mit Computern vernetzen könne.

Eine Zukunft, in der wir Gerätschaften mit unseren bloßen Gedanken steuern können?

Viele hören bei diesem Thema noch immer Zukunftsmusik .

Quellen: ORF, heise online


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama