Heißer Sommer, heiße Freundschaftsanfragen

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Ralf Nowotny

Eigentlich sind diese Profile auf Facebook ja nicht erlaubt. Eigentlich. Doch so schnell geben diese Lockprofile nicht auf!

Immerhin kann man Facebook zugute halten, dass die Profile zumeist recht schnell wieder gelöscht werden, doch immer wieder finden sich anscheinend Nutzer, die diese Freundschaftsanfragen annehmen und dann auf dubiosen Webseiten landen.

Hier ist gleich eine ganze Sammlung dieser Damen auf einmal angetreten, um „Freundschaft“ zu schließen:

Da sind sie also wieder, die Horden von attraktiven Frauen, die in holprigem Deutsch mit Freundschaftsanfragen wild um sich werfen und einen in ihren Beiträgen gleich auf dubiose Dating-Portale locken wollen.

Die Profilbilder sind allesamt aus dem Internet zusammengeklaut, die Namen natürlich ebenfalls falsch!

[mk_ad]

Was wollen die denn alle?

Natürlich Geld. Das ist Facebook, nicht das Forum des Penthouse-Magazins. Diese Links zu Dating-Portalen sind sogenannte Afilliate-Links, was bedeutet, dass, wenn ihr euch bei solchen Portalen anmeldet und dafür bezahlt, damit ihr die Unmengen privater Nachrichten, die euch dort erreichen, auch lesen könnt, der Verteiler des Links eine Provision bekommt.
Zudem sind diese Portale auch nicht gerade seriös, oftmals werden Abmahnungen verschickt, obwohl man nicht einmal eine Mitgliedschaft eingegangen ist, wie beispielsweise die Anwaltskanzlei Dr. Hoffmann zu berichten weiß.

Das nervt! Was kann ich tun?

Solche dubiosen Freundschaftsanfragen kann man etwas eindämmen! Klickt dazu einfach auf eure Freundschaftsanfragen (1) sowie auf “Einstellungen” (2). Mit großer Wahrscheinlichkeit haben viele Nutzer das hier so eingestellt, dass jeder andere Nutzer ihnen eine Freundschaftsanfrage senden kann. Das passiert dann, wenn hier “Alle” ausgewählt wurde. Stellt nun auf “Freunde von Freunden” um (3) und schon bekommt ihr keine Freundschaftsanfragen mehr von diesen Fake-Profilen.

Screenshot Mimikama.at
Screenshot Mimikama.at

So bekommt ihr wirklich nur noch Freundschaftsanfragen, die auch relevant für euch sind.

Achtung: Sollte jemand von euren Facebook-Freunden allerdings eine solche Freundschaftsanfrage annehmen, kann es trotzdem sein, dass ihr dann ebenfalls eine bekommt, da sie ja dann zu der Gruppe „Freunde von Freunden“ gehört!
Es ist also ratsam, auch den eigenen Freundeskreis vor solchen Anfragen zu warnen.

[mk_ad]

Facebook reagiert

Was das Löschen jener Profile angeht, hat Facebook anscheinend so langsam den Dreh raus: Viele der Damen verschwinden bereits nach einer halben Stunde wieder von der Plattform, dafür tauchen dann aber meistens zehn Neue auf.

Unsere Bitte:

Meldet diese dubiosen Profile, bevor ihr die Anfrage löscht. Wäre wünschenswert, wenn Facebook auch in anderen Bereichen so rasch und korrekt handeln würde!

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.