Autofahrer überfährt absichtlich angeleinten Hund – Zeugen gesucht

Kathrin Helmreich, 9. Januar 2017

In Vettelhoven (Bad Neuenahr) wurde ein Hund totgefahren. Der Besitzer führte das Tier an der Leine und befand sich dabei auf dem Gehweg, als ein Mercedes von hinten auf den Gehweg bretterte.

Wie im ‘Express’ und dem ‘General Anzeiger Bonn’ berichtet, wurde Freitagvormittag ein kleiner Hund auf dem Gehweg der Escher Straße von Vettelhoven nach Holzweiler von einem schwarzen Mercedes Typ SL mit SU-Kennzeichen überfahren.

Laut ‘General Anzeiger Bonn’ näherte sich das Fahrzeug mit überhöhter Geschwindigkeit von hinten, fuhr auf den Gehweg und erfasste den an der Leine laufenden Hund.

Der Zwergpudel verendete noch an der Unfallstelle.

Der Hundeführer selbst entging knapp einem Zusammenstoß. Der Fahrzeugführer flüchtete Richtung Holzweiler.

Bereits im August wurde in Bonn ein Yorkshire-Terrier auf die gleiche Art und Weise mit einem schwarzen Mercedes absichtlich überfahren. Auch hier konnte der Täter flüchten.

Noch ist unklar, ob beide Fälle zusammenhängen.

Hinweise oder Zeugenberichte können bei der Polizei Bad Neuenahr-Ahrweiler unter der Telefonnummer 02641-9740 eingereicht werden.

Quelle: Express, General Anzeiger Bonn


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama