Ist es ein Vogel? Ist es ein Flugzeug?

Nein, es ist ein „Luftphänomen“ – zu sehen auf drei Videos, welche die Navy im April 2020 veröffentlicht hat. UAP steht für „Unidentified Aerial Phenomena„, was übersetzt so viel wie „unbekannte Luftphänomene“ bedeutet, deren Ursprung noch nicht festgestellt wurde. Durch die Veröffentlichung der Videos wollte die US-Navy herausfinden, ob diese echt sind und was genau hinter den Aufnahmen, welche zwischen 2004 und 2017 dokumentiert wurden, steckt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YoutTube: Pentagon declassifies Navy ‚UFO‘ videos (VIDEO 1/3)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube: Pentagon declassifies Navy ‚UFO‘ videos (VIDEO 2/3)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube: Pentagon declassifies leaked ‚UFO‘ videos (VIDEO 3/3)

Informationsfreiheit

Im Rahmen des Informationsfreiheitsgesetzes hätte die U.S. Navy weitere Videos von unbekannten Luftphänomenen veröffentlichen sollen. Dieser Antrag wurde jedoch aus Sicherheitsgründen abgelehnt.

„Die Videos werden die nationale Sicherheit gefährden, weil sie Feinden wertvolle Informationen über Operationen der Navy und des Verteidigungsministeriums liefern, sowie über deren Schwächen und/oder Fähigkeiten. Es ist nicht möglich, nur Teile der Videos zu veröffentlichen.“

Begründung der Navy

Das Zurückhalten von weiteren Videoaufnahmen, auf denen womöglich tatsächlich unbekannte Flugobjekte zu erkennen sind, bestätigt die Existenz solcher Videos bei UFO-Forscher:innen.

Das könnte dich auch interessieren: „US Navy veröffentlicht drei UFO-Videos

Quelle: Futurezone

Lesen Sie auch >   Rotorblätter von Windkraftanlagen werden vergraben? - Problem nicht in Europa!

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)