Mitte letzter Woche erhielten zahlreiche Kundinnen und Kunden der Volksbank E-Mails mit dem Betreff „Verdächtige Aktivität auf Ihrem Konto festgestellt“. Die Nachrichten wirken auf den ersten Blick seriös und warnen vor einem angeblichen Sicherheitsvorfall. Um die Sicherheit des Kontos zu gewährleisten, sei sofortiges Handeln erforderlich. Man solle dem beigefügten Link folgen und das Konto überprüfen, um die verdächtigen Aktivitäten zu bestätigen oder zu widerlegen. Bei näherer Betrachtung entpuppt sich die E-Mail jedoch als Betrugsversuch.

Screenshot einer fraglichen betrügerischen Mail der "Volksbank"
Screenshot einer fraglichen betrügerischen Mail der „Volksbank“

Typische Merkmale einer Phishing-Mail, hier: Volksbank

Phishing-Mails wie die aktuelle Nachricht an Volksbank-Kunden zeichnen sich durch bestimmte Merkmale aus:

  • Dringlichkeit: Die Aufforderung, „sofort“ oder „so schnell wie möglich“ zu handeln, erzeugt Druck.
  • Unpersönliche Anrede: Banken würden Sie immer persönlich ansprechen, nicht allgemein und unpersönlich.
  • Falsche Absenderadresse: Überprüfen Sie immer die Richtigkeit der Absenderadresse.
  • Typische Schlagwörter: Begriffe wie „verdächtige Aktivitäten“ sollen Panik auslösen und zu unüberlegten Handlungen verleiten.

Schutzmaßnahmen gegen Phishing

Um sich vor solchen Betrugsversuchen zu schützen, sollten Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Misstrauen Sie unerwarteten E-Mails: Öffnen Sie keine Links oder Anhänge aus verdächtigen E-Mails.
  • Überprüfen Sie die Absenderadresse: Überprüfen Sie die Absenderadresse auf ihre Echtheit.
  • Bank direkt kontaktieren: Rufen Sie im Zweifelsfall direkt bei Ihrer Bank an, um die Echtheit der Nachricht zu überprüfen.
  • Sicherheitssoftware einsetzen: Halten Sie Ihre Sicherheitssoftware auf dem neuesten Stand.

‌Fragen und Antworten

Was ist Phishing und wie funktioniert es?
Phishing ist eine Betrugsmethode, bei der Kriminelle versuchen, an Ihre sensiblen Daten zu gelangen, indem sie sich als vertrauenswürdige Institutionen ausgeben. Durch täuschend echt aussehende E-Mails oder Webseiten werden Sie dazu verleitet, persönliche Informationen wie Passwörter oder Kreditkartendaten preiszugeben. Diese Informationen werden dann von den Betrügern für illegale Aktivitäten verwendet.

    Lesen Sie auch >   EU-Kommission ermittelt gegen Musks X: Hohe Strafe möglich

    Wie erkenne ich Phishing-E-Mails?
    Phishing-E-Mails können an verschiedenen Merkmalen erkannt werden:

      • Unpersönliche Anrede
      • Dringende Handlungsaufforderungen
      • Ungewöhnliche Absenderadressen
      • Grammatik- und Rechtschreibfehler
      • Links zu gefälschten Websites
      • ‌Wenn Sie eine verdächtige E-Mail erhalten, sollten Sie auf keinen Fall antworten oder auf darin enthaltene Links klicken. Melden Sie solche E-Mails stattdessen Ihrer Bank und verschieben Sie sie in Ihren Spam-Ordner.

      Was soll ich tun, wenn ich auf eine Phishing-Mail hereingefallen bin?

      Wenn Sie versehentlich auf eine Phishing-Mail hereingefallen sind und persönliche Daten preisgegeben haben, müssen Sie schnell handeln. Setzen Sie sich umgehend mit Ihrer Bank in Verbindung und informieren Sie sie über den Vorfall. Ändern Sie alle betroffenen Passwörter und überwachen Sie Ihre Kontobewegungen auf ungewöhnliche Aktivitäten.

      Welche Maßnahmen ergreift die Volksbank zum Schutz ihrer Kundinnen und Kunden?
      Die Volksbank setzt verschiedene Sicherheitsmaßnahmen ein, um ihre Kundinnen und Kunden vor Phishing und anderen Betrugsversuchen zu schützen. Dazu gehören:

        • Regelmäßige Sicherheitsinformationen und -warnungen
        • Einsatz von Verschlüsselungstechniken
        • Zwei-Faktor-Authentifizierung
        • Überwachung verdächtiger Aktivitäten auf Kundenkonten

        Wie kann ich mich generell vor Online-Betrug schützen?

          Um sich generell vor Online-Betrug zu schützen, sollten Sie einige grundlegende Sicherheitsregeln beachten:

          • Verwenden Sie starke, einzigartige Passwörter und ändern Sie diese regelmäßig.
          • Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung, wo immer dies möglich ist.
          • Halten Sie Ihre Software und Betriebssysteme auf dem neuesten Stand.
          • Seien Sie vorsichtig mit persönlichen Informationen, die Sie online weitergeben.

          Fazit

          Phishing ist eine ernstzunehmende Bedrohung, die sich ständig weiterentwickelt. Es ist wichtig, wachsam zu bleiben und die typischen Merkmale von Phishing-Mails zu kennen. Wenn Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen und wissen, wie Sie mit verdächtigen E-Mails umgehen sollten, können Sie sich und Ihre Daten wirksam schützen. Bleiben Sie informiert und nutzen Sie die Sicherheitsvorkehrungen Ihrer Bank, um sich gegen solche Betrugsversuche zu wappnen.

          Lesen Sie auch >   Bild von Sir Keir Starmer mit rosa Hijab ist nicht echt

          Um über weitere Entwicklungen informiert zu bleiben, abonnieren Sie den Mimikama-Newsletter und nutzen Sie die Online-Vorträge und Workshops.

          ‌Quelle: Verbraucherzentrale

          Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
          2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)