Bereits im Januar 2018 hat ein Nutzer einen Statusbeitrag gepostet. Dieser wird im Moment wieder geteilt und kommentiert. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum wir im Moment so viele Nutzeranfragen dazu erhalten. In dem Statusbeitrag geht es darum, dass ein Nutzer vor Keramikscherben in einer Dose “RINTI” Hundefutter warnt! Diese hatte er bereits im November 2017 gefunden. So steht es zumindest in seinem Statusbeitrag:

RINTI Hundefutter

“RINTI Hundefutter
Im November hatte ich bereits berichtet. In einer Dose RINTI Hundefutter fanden wir Keramikscherben, die durchaus geeignet waren, innere Verletzungen zu verursachen. Am 16.November informierte ich den Hersteller per e-mail und der Eingang wurde von der Firma bestätigt. Ende Dezember fanden wir in einer anderen RINTI-Dose erneut Scherben vor, diesmal jedoch noch größer und mehr. Mit einer neuen e-mail informierte ich den Hersteller und bat um eine Sachstandsmitteilung. Bis heute erfolgte seitens des Herstellers jedoch keinerlei Reaktion. Aus dieser Kenntnis und Erfahrung haben wir unsere Konsequenzen gezogen und kaufen dieses Futter nicht mehr. Unsere Hunde wurden erfolgreich auf DM-Futter umgestellt. Das ist mehr als die Hälfte billiger und lt. unserem Tierarzt auch nicht schlechter, dafür jedoch ohne Scherben.
Zur Warnung anderer Hundehalter wäre es schön, wenn dieser Beitrag möglichst oft geteilt würde.” (Quelle)

Faktencheck: Keramikscherben im Hundefutter

In seinem Statusbeitrag erwähnte der Nutzer, dass er bis dato keine Mitteilung des Herstellers erhalten habe, obwohl er diesen damit konfrontiert hätte.

Wir haben nachgefragt!

Wir haben uns mit dem Hersteller, der Firma FINNERN, in Verbindung gesetzt und haben diesen über die Vorwürfe in Kenntnis gesetzt. Dazu haben wir folgende Stellungnahme erhalten:

MIMIKAMA

Als Wortlaut.

Die Finnern GmbH& Co Kg ist sich als Familienbetrieb seiner Verantwortung für eine ausgewogene  und artgerechte Ernährung  der vierbeinigen Familienmitglieder äußerst bewusst! Daher werden evtl. Reklamationen zu den Produkten sehr ernst genommen und umfassend nachverfolgt!  Das ist auch im Fall der im Statusbericht genannten Reklamation des Rinti Dosenfutters erfolgt: hier wurde die Produktionscharge unmittelbar nach Bekanntwerden vorsorglich aus dem Handel zurückgerufen. Zudem wird der betroffene Verbraucher von uns direkt über die eingeleiteten Maßnahmen informiert!

Die in dem Beitrag genannte fehlende Reaktion aus unserem Hause entspricht daher in keinster Weise unserem Vorgehen bei derartig wichtigen Angelegenheiten!

Mit freundlichen Grüßen
Finnern GmbH & Co. KG
– Kundenservice –

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch >   Die perfide pro-russische Desinformationskampagne „Doppelgänger“

Die Macht der Emotionen: Warum wir Betrug oft erst spät erkennen

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)