„Unser System hat eine verdächtige direkte Debit für Ihr Konto erkannt und die s Identity-App gesperrt“, so der Wortlaut der SMS.
Um die App wieder freizuschalten, ist ein Link in der Nachricht angeführt.

Screenshot der gefälschten SMS
Screenshot der gefälschten SMS

Diese Nachricht stammt nicht von der Sparkasse!

Die Sparkasse selbst hat eine Warnung zu derartigen SMS auf ihrer Webseite veröffentlicht.

Betrügerische SMS im Namen von Erste Bank und Sparkassen

Bei diesen Betrugsversuchen erhalten Kund:innen SMS-Nachrichten in unserem Namen und werden dabei aufgefordert, ihre Registrierung für s Identity „zu erneuern“ oder die s Identity-App nach der Feststellung einer „verdächtigen Transaktion“ zu „entsperren“.

Hierzu wird den Empfänger:innen ein Link zu einer vermeintlichen Webseite von Erste Bank oder Sparkassen angeboten, die jedoch nicht von uns stammt.

Ziel der Betrüger:innen ist es, mit den von Ihnen eingegebenen Bankdaten betrügerische Aktivitäten in Ihrem Internetbanking (z. B. Überweisungen oder Aktivierungen zusätzlicher Geräte für s Identity) vorzunehmen und Sie zur Freigabe mit s Identity zu bewegen.

Sparkasse

Link in SMS nicht öffnen

Erhält man eine solche Nachricht, sollte man den Link keinesfalls öffnen. Tut man dies dennoch, werden hier Daten auf einer gefälschten Seite der Sparkasse oder Erste Bank abgefragt.

Die Betrüger haben es hier auf die Logindaten für Onlinebanking-Konten abgesehen!

Ist man verunsichert, ob der Inhalt der SMS eventuell doch stimmen könnte, empfiehlt es sich, direkt bei seiner Bank nachzufragen.

Quelle: Sparkasse

Das könnte dich auch interessieren: Warnung vor Betrug auf dem „Facebook Marketplace“

Lesen Sie auch >   Russischer Anschlag auf Rheinmetall-Chef Papperger vereitelt

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)