Gewinnspiel-Warnungen auf Facebook und CO

„Tiny’House“ auf Facebook: Fake-Gewinnspiel

Da werden angeblich „Tiny Houses“ verschenkt, weil sie ein paar Dellen und Kratzer aufweisen, und es ist tatsächlich nur ein Fake? – Welch Überraschung …

Claudia Spiess,

Diese Fake-Gewinnspiele auf Facebook sind ein derart lästiges Übel, aber wir werden sie einfach nicht los. Sie sind offensichtlich immer noch erfolgreich genug, da sie tagtäglich weiter veröffentlicht, geliked, kommentiert und verbreitet werden. So lange das immer noch genügend Nutzer machen, werden wir von dieser Plage „Fake-Gewinnspiel auf Facebook“ wohl nie verschont bleiben.

Tiny’House mit Dellen und Kratzern

Aktuell geht es wieder um die so extrem beliebten Tiny Houses. Auf kleinstem Raum clever angeordnete Häuschen, die scheinbar großen Anklang bei den Nutzern finden. So lässt zumindest dieser Beitrag schlussfolgern, immerhin wurde er bereits knapp 5.000 Mal geteilt und rund 2.800 Mal kommentiert.

Tiny'House Fake-Gewinnspiel / Screenshot Facebook
Tiny’House Fake-Gewinnspiel / Screenshot Facebook

Die simpelsten Marketing-„Tricks“ funktionieren hier: Es gibt nur eine begrenzte verfügbare Menge (EIN Häuschen), und es gibt ein Zeitlimit (VOR dem 10. August, 18:00 Uhr), um seine persönliche Chance auf das Tiny House wahrzunehmen. – „Schnell zuschlagen!“ heißt hier wohl die Devise. Eventuell noch mit dem Zusatz „… ohne groß nachzudenken.“ Denn neben ein paar wenigen kritischen Kommentaren überwiegt die Zahl derer, die tatsächlich den Anforderungen im Text nachkommen.

Gewinnen um jeden Preis

Befolgt man die Anweisungen und klickt auf dieser Fake-Facebookseite auf „Registrieren“, öffnet sich eine Google-Site – leicht erkennbar an der URL sites.google.com/…. Das sollte als Information reichen, dass es sich um keine offizielle Seite eines Unternehmens handelt. Seriöse Unternehmen verwenden keine Gratis-Google-Sites, um Gewinnspiele zu veranstalten.

Hier offenbart sich dann ohnehin die nächste Überraschung. Plötzlich ist die Rede von einem IKEA-Gutschein in Höhe von 500,- Euro. „Egal, kann man ja auch immer gut gebrauchen“, und schon wird weiter geklickt. Hauptsache, irgendwas gewinnen, egal ob es ein Tiny House oder ein IKEA-Gutschein ist?

Screenshot Fake-Gewinnspielseite
Screenshot Fake-Gewinnspielseite

Und hier erhalten wir bereits die Information, worum es sich bei diesem angeblichen Gewinnspiel tatsächlich handelt.

Datensammler!

„Drittanbieter“ ist hier das Zauberwort. Drittanbieter erhalten all eure Daten, die ihr im Laufe dieses „Registrierungsprozesses“ angebt. Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail Adresse, …. – Diese Drittanbieter dürfen euch dann, wie hier auch angeführt wird, kontaktieren. Auf allen möglichen Kontaktwegen. Also, stellt euch schon mal darauf ein, dass euer Telefon heiß läuft, euer E-Mail Postfach von Spam nur so zugemüllt wird und ihr wohl auch per Post die eine oder andere ungewünschte Werbung zugeschickt bekommt.

Solltet ihr jetzt der Meinung sein, dass das ja in Ordnung ist, wenn man dafür die Chance hat, ein Tiny House (oder einen IKEA-Gutschein?) zu gewinnen, dann müssen wir euch enttäuschen: Es gibt hier weder eine Gratis Geschenkkarte des schwedischen Möbelhauses, noch wird sich jemand der Teilnehmer über ein Tiny House mit Kratzern und Dellen freuen können.

Es geht einzig und allein um eure Daten!
Daten bringen immer Geld, und es wird auch in Zukunft diese Seiten geben. Facebook-Seiten, die dir etwas vorgaukeln und mit deinen persönlichen Daten Geld machen. Auch ein bloßer Like erhält diese Art von Seite aufrecht und schadet dir und deinen Freunden.

Schadsoftware mit an Bord?

Bei einem Check von einer österreichischen IP aus wurden wir übrigens zusätzlich auf eine Krypto-Investitionsplattform weitergeleitet, bei der unser Antiviren-Programm mit Warnungen nur so um sich warf: „Potenziell unerwünschter Inhalt gefunden“, „Verdächtige Anwendung entfernt“.

Eifrige Datensammler

Aktuell kursieren übrigens auffallend viele dieser Gewinnspiele auf Facebook. Bei einer kurzen Suche auf Facebook haben wir drei deutschsprachige Tiny’House-Seiten gefunden, die zwischen 7. und 9. August erstellt wurden: HIER, HIER und HIER.
Sie alle teilen genau denselben Text bei ihrem angeblichen Gewinnspiel. Sie alle haben kein Impressum. Sie alle stammen nicht von seriösen Unternehmen.

Bei einer weiteren deutschsprachigen Seite muss man bis zum 12. August teilnehmen: HIER
Auch englischsprachige Seiten finden sich, die ebenfalls davon schreiben, dass es um Tiny Houses mit Kratzern und Dellen ginge: HIER, HIER und HIER.

Allein die Flut an gleichlautenden Verlosungen sollte stutzig machen. Es macht also durchaus Sinn, auf Facebook nach ähnlichen Seiten zu suchen, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Fazit

Hier gibt es nichts zu gewinnen. Ihr gebt eure Daten an unbekannte Fremde weiter, die eure Daten weitergeben und weitergeben und weitergeben. Die Kontrolle darüber habt ihr bereits bei der Eingabe auf dieser Seite verloren.

Im schlimmsten Fall holt ihr euch sogar noch Malware auf euren PC oder euer Smartphone. Daher lautet unsere dringende Empfehlung (wie immer): Finger weg. Nicht teilen, nicht kommentieren. Freunde, die teilnehmen, auf den Fake hinweisen. Gerne auch unseren Link darunter posten.

Passend dazu: So funktionieren Fake-Gewinnspiele auf Facebook!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama