Soziale Medien, insbesondere Facebook, sind ein idealer Ort, um mit Nutzern in Kontakt zu treten und ihnen attraktive Gewinnspiele anzubieten. Seriöse und geprüfte Facebook-Seiten veranstalten häufig Gewinnspiele, die den Richtlinien des Netzwerks entsprechen. In letzter Zeit ist jedoch ein beunruhigendes Phänomen aufgetaucht: Trittbrettfahrer! Betrüger nutzen die Popularität dieser Gewinnspiele aus, um ahnungslose Nutzer in die Falle zu locken. Sie geben sich als Veranstalter aus und kommentieren unter den eigentlichen, seriösen Gewinnspielbeiträgen, um Nutzer auf ihre gefälschten Profile zu locken.

Trittbrettfahrer auf Facebook: Betrüger imitieren seriöse Seiten und locken Nutzer in die Falle

Die Betrüger kopieren den Namen und das Profilbild der seriösen Seite und treten so als deren angebliche Vertreter auf. In den Kommentaren versprechen sie den Teilnehmern vermeintliche Gewinne, fordern dafür aber persönliche Daten oder andere wertvolle Informationen. Diese Masche ist nicht nur für die betroffenen Nutzer, sondern auch für die Reputation der seriösen Seiten äußerst schädlich.


Beispiel: Der Radiosender „RADIO 21“ (inkl. Verifizierungshaken) veranstaltet am 2.5.2023 ein Gewinnspiel!

Screenshot: Facebook-Seite von RADIO 21. Statusbeitrag des seriösen Gewinnspieles
Screenshot: Facebook-Seite von RADIO 21. Statusbeitrag des seriösen Gewinnspieles

In den Kommentaren schleicht sich ein Trittbrettfahrer ein, verwendet das gleiche Profilbild (ohne Verifizierungshaken) und markiert die Teilnehmer mit dem Hinweis, dass sie nun ausgewählt wurden, um den Hauptpreis zu gewinnen. Die Fake-Seite von Radio 21 lockt die Teilnehmer auf eine Webseite, die ABSOLUT NICHTS mit der echten Seite von RADIO 21 zu tun hat!

Screenshot: Facebook-Seite von RADIO 21 / Kommentar der Fake-Seite
Screenshot: Facebook-Seite von RADIO 21 / Kommentar der Fake-Seite

Wir von Mimikama warnen davor, auf solche betrügerischen Kommentare einzugehen und raten zur Vorsicht. Wir empfehlen, stets die Verifizierung der Facebook-Seite zu überprüfen und sich bei Unsicherheiten direkt an die betroffene Seite zu wenden.

Facebook selbst ist sich hoffentlich des Problems bewusst und arbeitet kontinuierlich daran, solche betrügerischen Aktivitäten zu unterbinden. Nutzer werden ermutigt, verdächtige Kommentare oder Seiten sofort zu melden, um Schaden von anderen Nutzern abzuwenden.

Lesen Sie auch >   EU-Kommission ermittelt gegen Musks X: Hohe Strafe möglich

In der Zwischenzeit können Seitenbetreiber durch gezielte Kommunikation und Transparenz das Vertrauen ihrer Nutzer stärken. Dazu gehören die klare Kommunikation der Teilnahmebedingungen und des Ablaufs von Gewinnspielen sowie die regelmäßige Kontrolle und Moderation von Kommentaren.

Betrüger, die sich als seriöse Seiten ausgeben, sind ein großes Problem, das sowohl Nutzer als auch Seitenbetreiber vor Herausforderungen stellt. Durch erhöhte Wachsamkeit und Zusammenarbeit kann jedoch dazu beigetragen werden, solchen Betrugsversuchen einen Riegel vorzuschieben und den Spaß an seriösen Gewinnspielen auf Facebook weiterhin zu gewährleisten.

Um Betrugsversuchen wie Trittbrettfahrern, die sich als seriöse Seiten ausgeben, wirksam zu begegnen, sollten Nutzer und Seitenbetreiber Maßnahmen ergreifen und sich gegenseitig unterstützen.

Hier sind einige Tipps, die helfen können, betrügerische Aktivitäten einzudämmen und das Vertrauen in Facebook-Gewinnspiele zu stärken:


  1. Verifizierungssiegel nutzen: Seitenbetreiber sollten das Verifizierungssiegel von Facebook beantragen, um ihre Authentizität zu unterstreichen. Das Siegel kann Nutzern dabei helfen, die echte Seite von gefälschten Profilen zu unterscheiden.
  2. Informationsaustausch fördern: Seitenbetreiber sollten ihre Nutzer aktiv über Betrugsversuche informieren und ihnen Ratschläge geben, wie sie betrügerische Kommentare erkennen können. Nutzer sollten ihrerseits verdächtige Aktivitäten bei den Seitenbetreibern melden, um eine schnelle Reaktion zu ermöglichen.
  3. Sichere Kommunikationswege anbieten: Bei der Durchführung von Gewinnspielen sollten Seitenbetreiber auf sichere Kommunikationswege setzen, beispielsweise durch die Verwendung von Messenger-Diensten mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.
  4. Regelmäßige Überwachung und Moderation: Um Betrugsversuchen vorzubeugen, sollten Seitenbetreiber ihre Kommentarspalten kontinuierlich überwachen und moderieren. Verdächtige Kommentare sollten umgehend gelöscht und gemeldet werden.
  5. Aufklärung und Sensibilisierung: Nutzer sollten sich stets über die neuesten Betrugsmaschen informieren, um auf dem Laufenden zu bleiben und möglichen Betrugsversuchen vorzubeugen. Seitenbetreiber können hierzu Informationsmaterialien bereitstellen und ihre Nutzer aktiv aufklären.
  6. Zusammenarbeit mit Facebook: Sowohl Nutzer als auch Seitenbetreiber sollten eng mit Facebook zusammenarbeiten und verdächtige Aktivitäten melden, um das soziale Netzwerk dabei zu unterstützen, Betrüger effektiv zu bekämpfen.
Lesen Sie auch >   Vorsicht: Gefälschte Nachrichten im Namen von Bitpanda!

Durch gemeinsames Handeln von Nutzern und Seitenbetreibern können betrügerische Aktivitäten auf Facebook eingedämmt und der Spaß an seriösen Gewinnspielen erhalten werden. Kooperation und Wachsamkeit sind der Schlüssel, um das Vertrauen in die Plattform und ihre Angebote zu stärken und Betrügern das Handwerk zu legen.


Aktuelle Fake-Gewinnspiel-Warnung findet man HIER

So erkennst du gefälschte Gewinnspiele auf Facebook!

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)