Aktuelles

Vorsicht vor REWE-Gutscheine von „Weihnachtsmann & Co.KG“

Ralf Nowotny, 4. Dezember 2018

Verschenkt der Weihnachtsmann 250 € Gutscheine von REWE auf Facebook? Wohl eher nicht.

Diese Beiträge tauchten auf Facebook auf:

Screenshots: mimikama.org
Screenshots: mimikama.org

Wie man sieht, gibt es in jedem Beitrag einen 250 € REWE Gutschein „kostenlos Geschenkt“ (sic!), die Bilder haben keinerlei Zusammenhang mit dem Text.

Der Link führt auf eine Seite, bei der wir uns schon denken können, worum es geht: Datensammlerei.

Screenshot: mimikama.org
Screenshot: mimikama.org

Wenn man das Kleingedruckte liest, wird man darauf aufmerksam gemacht, dass das Gewinnspiel weder von der REWE Markt GmbH ausgerichtet wurde noch diese Sponsor ist und mit einer gewissen 7sections GmbH in keiner geschäftlichen Beziehung steht.

Diese GmbH kennen wir bereits von den Audi-Gewinnspielen.

In den Teilnahmebedingungen liest man Folgendes:

Ja, ich bin damit einverstanden, dass mich die in der Sponsorenliste aufgeführten Firmen postalisch, telefonisch oder per E-Mail oder SMS über Angebote aus ihrem jeweiligen Geschäftsbereich informieren. Das Einverständnis kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ruft man die Sponsorenliste auf, erhält man einen Überblick über insgesamt 47 Unternehmen, die das Recht erhalten, ihre Werbung an den Teilnehmer zu versenden.

Es handelt sich also zum wiederholten Male um den Handel mit persönlichen Daten!

Ob es diesen Gutschein wirklich zu gewinnen gibt, ist also mehr als fraglich, zumal diese Spiele seit Jahren kursieren, aber noch niemand einen Gewinn bestätigen konnte. Die Seitenbetreiber machen es sich auch einfach, indem sie vorgeben, den Gewinner per privater Nachricht zu verständigen – so kann niemand nachprüfen, ob tatsächlich jemand etwas gewonnen hat.

Interessant ist auch, was mit den Daten passiert, die man in die Eingabemaske eingibt, denn diese werden in eine Datenbank eingespeist und der jeweilige Teilnehmer darf sich in Folge auf etliche Werbemails, Werbeanrufe und so weiter “freuen”.

Ein vollgestopftes Emailpostfach ist dabei nur die Spitze des Eisbergs:

Werbeflut nach einer Dateneingabe. / Screenshot by mimikama.org
Werbeflut nach einer Dateneingabe. / Screenshot by mimikama.org

Was kann noch passieren?

In den meisten Fällen werden die Nutzerdaten aber auch weiter verkauft. So ein Datensatz kann dann dem Verkäufer schon ein paar Euro einbringen.

Datensammler und Lead Generierer

Exakt DIESE Methode, nur halt mir anderen Gutscheinen als Lockmittel, haben wir schon öfter gefunden. So sammeln neben 7sections GmbH mit der selben Methode auch andere Lead Generierer Daten – sehr zum Ärger der als Lockvögel genutzten Firmen. Bisher sind uns dabei meist Proleagion, adpublisher, red lemon media GmbH, Lead Spot Media, Proleagion und Planet49 aufgefallen.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama