Diese Information geht nun aus einem Blog-Eintrag von WABetaInfo hervor, in dem bekannt gegeben wird, dass die Entwickler von WhatsApp an einer Möglichkeit arbeiten, selbstlöschende Nachrichten doch aufzubewahren, bevor sie selbst wieder verschwinden.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

„WhatsApp arbeitet an der Einführung von aufbewahrten Nachrichten!
Dank dieser Funktion können Sie verschwundene Nachrichten auch nach deren Ablauf behalten!“

WABetaInfo
Screenshot WABetaInfo
Screenshot WABetaInfo

Im Blog-Beitrag schreibt WABetaInfo weiter, dass mit diesen „kept messages“ („aufbewahrten Nachrichten“) die automatische Löschung, was ja der Eigenschaft von selbstlöschenden Nachrichten entspricht, für alle Personen innerhalb eines Chats verhindert werden kann.
In WhatsApp-Gruppen haben Administratoren die Möglichkeit, diese Funktion einzuschränken.

Unlogisch?

Ja, auf den ersten Blick scheint es durchaus unlogisch, warum man einerseits selbstlöschende Nachrichten versenden kann, diese dann aber durch ein weiteres Feature doch wieder behalten werden können.

Da diese Funktion derzeit in Entwicklung ist, ist noch unklar, wann es für alle Nutzer verfügbar sein wird. Möglicherweise gibt es auch noch weitere Informationen und Details im Laufe der Entwicklung zu diesem Feature.

Quelle: WABetaInfo

Das könnte auch interessieren:
Bitcoin-Scam: Amazon hat keine neue elektronische Währung gestartet!

Lesen Sie auch >   WhatsApp testet neue Funktion zur Transkription von Sprachnachrichten

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)