Immer wieder kursieren auf WhatsApp zahlreiche Gewinnspiele und Verlosungen. Alle haben sie eines gemeinsam: Es handelt sich bei allen diesen Gewinnspielen um einen Fake, der nichts mit den angeführten Unternehmen, in diesem Falle die „Österreichische Post“, zu tun hat.

Wir haben das Fake-Gewinnspiel durchgespielt

Wir haben getestet, was sich hinter diesem Link verbirgt. Zuallererst wird man begrüßt, muss ein paar lächerlich einfache Fragen beantworten und hat sich damit für das Gewinnspiel qualifiziert. Am Ende erwartet eine Abofalle oder eine bösartige Schadsoftware.

Der gesamte Ablauf

1) Zuerst bekommt man eine WhatsApp-Nachricht von einem Kontakt, der sich bereits in deiner Kontaktliste befindet. Der Grund dafür ist (siehe Punkt 5)
2) Nachdem man auf den Link getippt hat, wird man auf eine Webseite umgeleitet, die jener der Post aus Österreich ähnelt. Aber Achtung: Es handelt sich dabei um eine Fälschung.
3) Hat man ein paar sinnlose Fragen beantwortet hat, werden diese „geprüft“. Am Ende der Seite befinden sich Kommentare von anderen Teilnehmern, aber diese sind genauso gefälscht, wie die Seite selbst.
4) Nun muss man auf die gelben Boxen tippen. Irgendwo verbergen sich (IMMER) 200 EUR Geldscheine, die sich hinter einer der Boxen befinden.
5) Angeblich habe man nun 2.000 EUR gewonnen. Um an den Gewinn zu kommen, müsse man die Nachricht noch mit 5 WhatsApp Gruppen oder 20 Freund teilen! Und so kommt dann die eigentliche Nachricht, siehe Punkt 1, zustande.
6) Hat man dies erledigt, muss man noch die „Registrierung“ abschließen.
7) Tippt man auf „Registrieren“ muss man eine dubiose App herunterladen. Entweder tappt man hier in eine Abofalle oder installiert sich eine bösartige Schadsoftware auf seinem Smartphone!

Zum besseren Verständnis, der gesamte Ablauf anhand von Screenshots (zum Durchklicken)

Fazit

Dieses „Gewinnspiel“ steht in keinem Zusammenhang mit Österreichischen POST AG. Auch gibt es hier nichts zu gewinnen, außer man freut sich über teure Abos, und dass seine persönlichen Daten an diverse Firmen weitergegeben werden, die einen dann mit Spam-Mails und Anrufen bombardieren oder im schlimmsten Fall installiert man sich eine Schadsoftware auf seinem Smartphone!

Erhält man eine solche Nachricht über WhatsApp gibt es nur zwei Dinge zu tun:

  1. Bei einem Blick auf den unseriösen Link wissend lächeln und nicht darauf klicken,
  2. den Absender darüber informieren, dass es sich hierbei um einen Fake handelt.

Weitere Mimikama-Warnungen zum Thema „WhatsApp“ findet man HIER und offizielle Warnhinweise der Post.at HIER

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)