Wildpinkler attackiert Bahnmitarbeiter

Janine Moorees, 17. August 2017

Gießen – Ein bislang Unbekannter ging gestern Nachmittag im Bahnhof Gießen auf zwei 53 und 59 Jahre alte Bahnbedienstete los. Der Unbekannte, zusammen mit einem Begleiter, hatte am Bahnsteig uriniert und sollte zur Rechenschaft gezogen werden.

Beim Versuch, die Personalien des Pinklers aufzunehmen, ging dieser auf die Bahnmitarbeiter los. Er rempelte sie heftig an und bespuckte den 59-Jährigen. Dieser musste sich wegen extremen Ekels anschließend übergeben. Danach flüchteten die Männer.

Personenbeschreibung:

Der Spucker soll zirka 180 -185 cm groß gewesen sein. Die Haare waren zu einem Zopf geflochten. Er trug ein schwarzes Top als Oberbekleidung. Besonders auffällig war eine Tätowierung am rechten Oberarm.
Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.
Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Tel.-Nr. 0561/81616 – 0 bzw. der kostenfreien Hotline der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama