Microsoft plant, die beliebten Windows-Anwendungen Mail und Kalender ab Mitte Juli 2024 schrittweise abzuschalten. Nutzer dieser Anwendungen müssen sich auf Änderungen einstellen und auf die neue Outlook-Anwendung umsteigen. Diese Änderungen betreffen nicht nur Windows-Nutzer, sondern auch Nutzer von veralteten Outlook-Versionen auf Android, iOS und macOS. Die Umstellung bringt sowohl Herausforderungen als auch neue Möglichkeiten mit sich. Hier erfahren Sie alles Wichtige zu den anstehenden Änderungen und wie Sie sich optimal darauf vorbereiten können.

Abschaltung von Windows Mail und Kalender: Der Zeitplan

Microsoft hat die Details für die Abschaltung von Windows Mail und Kalender konkretisiert. Ab Mitte Juli 2024 werden diese Anwendungen schrittweise ihre Funktionalität verlieren. Dieser Prozess soll bis Ende September 2024 abgeschlossen sein. Zunächst werden Grundfunktionen wie das Empfangen und Versenden von E-Mails deaktiviert, was die Programme nahezu unbrauchbar macht. Diese Maßnahmen erfolgen früher als ursprünglich geplant: Ursprünglich war das Ende des Supports für den 31. Dezember 2024 vorgesehen.

Betroffene Applikationen und Systeme

Neben den Windows-Anwendungen Mail und Kalender sind auch ältere Versionen von Outlook auf verschiedenen Plattformen betroffen:

  • Outlook für iOS vor Version 4.2411
  • Outlook für Android vor der Version 4.2342
  • Outlook für Mac vor der Version 16.73

Darüber hinaus ist ab Mitte August auch der Webzugriff über veraltete Browser wie Internet Explorer, ältere Versionen von Microsoft Edge, Google Chrome, Safari, Mozilla Firefox und Opera eingeschränkt. Nutzer dieser Browser erhalten Fehlermeldungen statt der gewohnten Outlook.com-Oberfläche.

Umstieg auf die neue Outlook-Anwendung

Microsoft empfiehlt allen betroffenen Anwendern den Umstieg auf die neue Outlook-App bzw. auf die neuesten Versionen für das jeweilige Betriebssystem. Das neue Outlook ist eine Progressive Web App (PWA), die von vielen Anwendern kritisch gesehen wird. Kritikpunkte sind unter anderem die Funktionalität und die Speicherung von IMAP-Login-Daten auf Microsoft-Servern.

Lesen Sie auch >   EU-Kommission ermittelt gegen Musks X: Hohe Strafe möglich

Sicherheit und Systemvoraussetzungen

Die Abschaltung der alten Mail- und Kalender-Applikationen sowie die Anhebung der Mindestanforderungen an Webbrowser und Outlook-Versionen erfolgt auch aus Sicherheitsgründen. Veraltete Software birgt Sicherheitsrisiken, weshalb Microsoft dringend zur Aktualisierung rät. Die neuen Mindestvoraussetzungen sind zum Beispiel

  • Chrome 79
  • Firefox 78
  • Safari 13.1

Fragen und Antworten

Was bedeutet die Deaktivierung von Windows Mail und Kalender für mich?
Die Abschaltung bedeutet, dass die Funktionen von Windows Mail und Kalender nach und nach unbrauchbar gemacht werden. Nutzerinnen und Nutzer müssen auf die neue Outlook-Anwendung umsteigen, um weiterhin E-Mails empfangen und versenden zu können.

Wie bereite ich mich auf den Wechsel vor?
Stellen Sie sicher, dass Sie die neueste Version der Outlook-Anwendung installiert haben. Prüfen Sie, ob Ihr Browser die neuen Mindestanforderungen erfüllt, und aktualisieren Sie ihn gegebenenfalls. Exportieren Sie wichtige Daten aus der alten Anwendung und importieren Sie diese in die neue Outlook-Anwendung.

Welche Alternativen zur neuen Outlook-Anwendung gibt es?
Wenn Sie mit der neuen Outlook-Anwendung nicht zufrieden sind, können Sie andere E-Mail-Anwendungen wie Thunderbird, Mailbird oder die in Ihrem Betriebssystem integrierten E-Mail-Clients in Betracht ziehen. Beachten Sie jedoch, dass Microsoft die Verwendung der neuen Outlook-App ausdrücklich empfiehlt.

Warum schaltet Microsoft die alten Anwendungen ab?
Microsoft schaltet die alten Apps ab, um Sicherheitsrisiken zu minimieren und die Nutzerinnen und Nutzer auf eine einheitlichere und sicherere Plattform zu bringen. Die neuen Mindestanforderungen stellen sicher, dass nur aktuelle und sichere Softwareversionen verwendet werden.

Was passiert, wenn ich die Migration ignoriere?
Wenn Sie die Umstellung ignorieren, verlieren Sie nach und nach die Möglichkeit, E-Mails zu empfangen und zu versenden. Außerdem setzen Sie sich möglicherweise Sicherheitsrisiken aus, wenn Sie veraltete Software verwenden.

Lesen Sie auch >   Bild von Sir Keir Starmer mit rosa Hijab ist nicht echt

Fazit

Das Abschalten von Windows Mail und Kalender stellt für viele Benutzer eine große Umstellung dar. Der Umstieg auf die neue Outlook-Anwendung kann einige Herausforderungen mit sich bringen, bietet aber auch die Möglichkeit, von verbesserten Sicherheitsfunktionen und einer moderneren Benutzeroberfläche zu profitieren. Es ist wichtig, sich rechtzeitig vorzubereiten, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Halten Sie Ihre Software auf dem neuesten Stand und nutzen Sie die neuen Möglichkeiten, die Ihnen die Outlook-Anwendung bietet.

Quelle: t-online; derStandard

Melden Sie sich für den Mimikama-Newsletter unter an, um über weitere Entwicklungen informiert zu bleiben. Nutzen Sie auch unsere Online-Vorträge und Workshops.

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)