„Amazon retournierte Produkte“: Fake-Gewinnspiel auf WhatsApp

Angeblich hat Amazon „5.000 kostenlose Produkte“ zu vergeben. Doch dabei handelt es sich um ein gefälschtes Gewinnspiel!

Autor: Claudia Spiess

Groundhog Day innerhalb ein- und desselben Tages. Erst vor wenigen Stunden warnten wir vor einem Fake-Gewinnspiel im Namen von Obi, das derzeit auf WhatsApp die Runde macht. Und nun taucht diese Nachricht auf, in der es scheinbar 5.000 zurückgesendete von Amazon geben soll. Kostenlos. Natürlich …

… NICHT! Amazon verschenkt nichts!

Klingt das wirklich schlüssig und einleuchtend? Dass Amazon, eines der reichsten Unternehmen weltweit, Artikel, die von Kunden zurückgesendet werden, einfach so verschenkt? Wirklich? Nein, tut es nicht. Und nein, man kann das auch nicht irgendwie schönreden oder sonstwie sinnvoll erklären. Wenn die Artikel in Ordnung sind, werden sie wieder verkauft. Sind sie kaputt, wäre es eine Frechheit, diese zu verlosen. Und dass Amazon die Spendierhosen anhat und einfach so 5.000 kostenlose Produkte raushaut … – ähm. Nein!

Es ist ein Fake!

Und der Ablauf ist immer derselbe. Klickt man auf den Link in der Nachricht, der wohlgemerkt zu einer russischen Domain und keiner von Amazon führt, öffnet sich eine Seite, die zwar im Look von Amazon erscheint, aber nichts, rein gar nichts, mit dem Online-Riesen zu tun hat.

Nach ein paar widerlich einfachen Fragen wird man aufgefordert, das Gewinnspiel zu verbreiten. Klarerweise via WhatsApp. Entweder an fünf WhatsApp-Gruppen oder 20 seiner Kontakte. Warum? Damit auch andere beschäftigt sind, auf dubiosen Seiten einen Klick-Marathon hinzulegen? Nein, in Wahrheit geht es darum, das Fake-Gewinnspiel weiterzuverbreiten. So viele Opfer wie möglich sollen sich finden, die sich von der „Geschenk-Anküdigung“ ködern lassen.

Es gibt also keine Geschenke?

Nein. Was es gibt, ist Spam, Abonnements, die man nie haben wollte, und manchmal als Sahnehäubchen auch noch Schadsoftware obendrauf.
In diesem Fall führt es von angeblichen Produkten, die von Amazon verschenkt werden sollen, zu einem iPhone, später dann zu einem Jackpot in der Höhe von knapp 16 Millionen US-Dollar, dann nur noch 1 Million Euro, die man in einem Online Casino gewinnen soll.

Und das alles, nachdem man zumindest seinen Namen, seine E-Mail Adresse, sein Geschlecht und sein Geburtsdatum eingegeben hat und 10 Euro im Online Casino investiert.

Angebliche Gewinnspiele, die über WhatsApp ankommen, laufen immer nach demselben Schema ab. Bei diesem hier ist der Ablauf nach der Ankündigung eines angeblich zu gewinnenden iPhones derselbe wie auch beim gefälschten Gewinnspiel im Namen von Obi. Detaillierte Screenshots findet ihr in unserem Artikel dazu HIER.

Fazit

Am Ende erhält man nicht den versprochenen Gewinn, sondern ist seine persönlichen Daten los, erhält Spam ohne Ende, hat möglicherweise ein teures Abo abgeschlossen oder gar Schadsoftware downgeloadet.

Daher: Derartige Nachrichten, die ohnehin mit einer auffällig nach Fake riechenden URL eintrudeln, getrost ignorieren und löschen. Und am besten den Absender darüber informieren, dass es sich hierbei um ein gefälschtes Gewinnspiel handelt, das mit dem angeblichen Absender nichts zu tun hat.

Das könnte auch interessieren: Tipps zum sicheren Umgang mit sozialen Netzwerken

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.