Diese Angebote, die in Telegram-Gruppen kursieren, sind Teil eines undurchsichtigen Bewertungssystems, das nicht nur rechtlich fragwürdig ist, sondern auch die Glaubwürdigkeit von Online-Bewertungen untergräbt.

Wie funktioniert das Bewertungsgeschäft für Amazon-Artikel auf Telegram?

Auf Telegram tummeln sich verschiedene Gruppen, sogenannte „Produkttester-Channels“, in denen täglich zahlreiche Produkte von Kopfhörern bis hin zu Sexspielzeugen vorgestellt werden.

Bewertungsbetrug aufgedeckt: Die Tücken kostenloser Amazon-Artikel auf Telegram - Produkte, die Nutzer mit fünf Sternen bewerten sollen / Screenshot: Watchlist Internet
Produkte, die Nutzer mit fünf Sternen bewerten sollen / Screenshot: Watchlist Internet

Das Prinzip ist einfach: Ein Produkt aussuchen, über den Amazon-Account kaufen, eine 5-Sterne-Bewertung schreiben und als Dankeschön das Geld per PayPal zurückerhalten. Klingt einfach, birgt aber auch Risiken.

Die Risiken des Bewertungshandels

Das Verfassen gefälschter Bewertungen verstößt nicht nur gegen die Richtlinien von Amazon, sondern ist auch rechtlich bedenklich. Durch die Teilnahme an solchen Gruppen riskiert man nicht nur den Verlust seines Amazon-Accounts, sondern auch den Einstieg in weitere betrügerische Machenschaften. Außerdem besteht die Gefahr, dass persönliche Daten in falsche Hände geraten.

Vorsicht vor weiteren Betrugsmaschen

Einige Gruppenmitglieder berichten von weiteren Aufgaben, die ihnen von den „Agenten“ übertragen werden. Dazu gehört das Bestellen und Bewerten von teuren Produkten in Fake-Shops. Ein verlockendes Angebot, das sich schnell als Betrug entpuppt. Hier ist Vorsicht geboten, denn einmal bezahlt, ist das Geld unwiederbringlich verloren.

Die rechtlichen Folgen

Die Praxis, Bewertungen zu kaufen, verstößt gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb. Wer sich an solchen Praktiken beteiligt, macht sich unter Umständen strafbar und kann rechtlich belangt werden.

Das große Problem der Fake-Bewertungen

Gefälschte Bewertungen sind ein großes Problem im Online-Handel. Schätzungen zufolge sind ein Drittel aller Online-Bewertungen gefälscht, was die Kaufentscheidungen vieler Verbraucher beeinflusst. Solche Bewertungen untergraben die Authentizität und Vertrauenswürdigkeit des Online-Handels.

Fazit: Vorsicht bei allzu guten Angeboten

Die Verlockung kostenloser Produkte mag groß sein, doch die Teilnahme an solchen Bewertungspraktiken auf Telegram birgt ernsthafte Risiken. Man kann nicht nur sein Amazon-Konto verlieren, sondern auch in kriminelle Aktivitäten verwickelt werden. Die Aufrechterhaltung der Authentizität von Online-Bewertungen ist für das Vertrauen in den E-Commerce von entscheidender Bedeutung.

Quelle: Watchlist Internet

‌Abonnieren Sie unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben. Erkunden Sie auch unser umfangreiches Medienbildungsangebot.

Das könnte Sie auch interessieren:
Online-Bewertungen: Fakten und Fiktionen
Heizgeräte-Warnung: Die EquiWarm Pro-Täuschung
Dein Leitfaden zum Schutz vor Betrug beim Online-Shopping

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)