Was ist Twitter und welche Gefahren gibt es?

Twitter ist eine der führenden Social-Media-Plattformen, die es Benutzern ermöglicht, ihre Gedanken und Meinungen mit der Welt zu teilen.

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Tom Wannenmacher

Mit mehr als 330 Millionen aktiven Nutzern weltweit bietet Twitter eine Plattform für Nachrichten, Diskussionen und Interaktionen mit anderen Nutzern. Aber wie bei jeder Social-Media-Plattform gibt es auch bei Twitter einige potenzielle Gefahren, auf die man achten sollte.

„Was ist Twitter und welche Gefahren gibt es?“ – In unserem Artikel werden einige der wichtigsten Schritte aufgeführt, die Nutzer ergreifen können, um sich vor Gefahren auf Twitter zu schützen.

Passwort-Sicherheit

Ein starkes Passwort ist ein wichtiger Schritt, um Ihr Twitter-Konto zu schützen. Verwenden Sie ein langes Passwort mit einer Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Vermeiden Sie auch Passwörter, die leicht zu erraten sind, wie Geburtsdaten oder einfache Wörter. Es ist auch empfehlenswert, ein anderes Passwort für jedes Online-Konto zu verwenden, um Ihr Konto zu schützen.

Privatsphäre-Einstellungen

Es ist wichtig, Ihre Privatsphäre-Einstellungen auf Twitter sorgfältig zu prüfen, um sicherzustellen, dass Sie nur die Informationen teilen, die Sie möchten. Sie können Ihre Privatsphäre-Einstellungen so einstellen, dass nur Ihre Follower Ihre Tweets sehen können oder dass nur Personen, die Sie genehmigt haben, Ihnen folgen können. Sie können auch einstellen, wer Sie als Follower hinzufügen kann.

Vorsicht bei Links und Nachrichten

Seien Sie vorsichtig bei Links und Nachrichten, die Sie auf Twitter erhalten. Klicken Sie nicht auf Links, die Sie nicht kennen oder die Ihnen verdächtig erscheinen. Seien Sie auch vorsichtig bei Nachrichten, die Sie von Personen erhalten, die Sie nicht kennen. Diese können Spam-Nachrichten oder Phishing-Versuche sein.

Cybermobbing

Cybermobbing ist auf Social-Media-Plattformen wie Twitter ein wachsendes Problem. Wenn Sie belästigt oder bedroht werden, melden Sie dies sofort Twitter. Sie können auch die Privatsphäre-Einstellungen ändern, um sicherzustellen, dass Sie nur von Personen kontaktiert werden können, die Sie kennen.

Überprüfen Sie Ihre Konten regelmäßig

Überprüfen Sie Ihre Konten regelmäßig, um sicherzustellen, dass keine unbefugten Aktivitäten stattfinden. Sie können sich auch für Benachrichtigungen anmelden, die Ihnen mitteilen, wenn ein neues Gerät oder eine neue IP-Adresse auf Ihr Konto zugreift.

Hier sind zehn Punkte, die Nutzer beachten sollten, um sich auf Twitter vor Gefahren zu schützen:

  1. Verwenden Sie ein starkes Passwort und ändern Sie es regelmäßig.
  2. Aktualisieren Sie Ihr Betriebssystem und Ihre Sicherheitssoftware, um Ihr Gerät vor Malware und Viren zu schützen.
  3. Prüfen Sie regelmäßig Ihre Privatsphäre-Einstellungen und stellen Sie sicher, dass nur Personen, denen Sie vertrauen, Ihre Beiträge sehen können.
  4. Seien Sie vorsichtig bei Links und Nachrichten, die Sie erhalten. Klicken Sie nicht auf verdächtige Links und öffnen Sie keine unbekannten Dateien.
  5. Vermeiden Sie das Teilen sensibler Informationen wie Passwörter, persönlicher Daten oder Finanzinformationen auf Twitter.
  6. Überprüfen Sie Ihre Follower und blockieren Sie unerwünschte oder verdächtige Konten.
  7. Melden Sie belästigendes oder missbräuchliches Verhalten und verwenden Sie die Funktion „Stummschalten“ oder „Blockieren“, um unerwünschte Konten zu vermeiden.
  8. Vermeiden Sie das Posten von Bildern, die Ihren Standort oder Ihre persönlichen Informationen preisgeben könnten.
  9. Vermeiden Sie das Posten von Beiträgen, die gegen die Nutzungsbedingungen von Twitter verstoßen könnten.
  10. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie private Nachrichten erhalten, auch von Personen, denen Sie zu folgen scheinen. Ignorieren Sie verdächtige Nachrichten und melden Sie sie, wenn sie beleidigend oder belästigend sind.

Indem Sie diese Schritte befolgen, können Sie sich vor potenziellen Gefahren auf Twitter schützen und ein sichereres Online-Erlebnis genießen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Twitter eine großartige Plattform zum Teilen von Gedanken und Meinungen ist, aber auch einige potenzielle Gefahren mit sich bringen kann. Es ist wichtig, Ihre Privatsphäre-Einstellungen sorgfältig zu prüfen, ein sicheres Passwort zu verwenden und verdächtige Nachrichten oder Links zu vermeiden. Wenn Sie sich an diese Schritte halten, können Sie sicherer auf Twitter surfen und Ihr Online-Erlebnis genießen.

Alles rund um das Thema Twitter findet man HIER vor.

Folgen Sie uns auch auf Facebook in unserer „Mimikama Faktenchecks“ – Gruppe

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.