Facebooks Armband mit Gedankensteuerung

Annika Hommer, 23. März 2021
Artikelbild Armband: dolphfyn / Shutterstock
Artikelbild Armband: dolphfyn / Shutterstock

Ein Armband mit Gedankensteuerung. Wird das ein Stück der Zukunft sein?

Es klingt ein wenig nach dem Stoff für eine Folge der Serie „Black Mirror“: Ein Forschungslabor von Facebook arbeitet aktuell an der Entwicklung eines Armbands, das es den Nutzenden ermöglicht, ihren Computer mit purer Gedankenkraft zu steuern.

Vom Hirn in den PC: Armband interpretiert

Laut einem Blogpost von Reality Labs, einem Facebook-Forschungslabor, welches auf Augmented-Reality-Technologie spezialisiert ist, werde dort derzeit erarbeitet, wie Hirnsignale in Computerbefehle umgewandelt werden können. Dafür würden mithilfe von Elektromyographie Nervensignale über Sensoren am Handgelenk abgefangen und in digitale Befehle übersetzt.  Dabei ginge es laut Facebook allerdings nicht darum, Gedanken zu lesen. Vielmehr sei diese Technik dafür gedacht, beabsichtigte Bewegungen über Hirnsignale in technische Befehle umzusetzen und auszuführen.

Was bedeutet das?

Bisher wurden im Bereich der Augmented-Reality primär Sprach- oder Gestensteuerung eingesetzt. Durch die neuen AR-Systeme könnte es möglich werden, dass User einfach nur daran denken müssen, eine Taste zu betätigen oder einen Text zu tippen und dies automatisch umgesetzt wird. Aussehen und mögliche Anwendungsbereiche wurden kürzlich von Facebooks Technikchef Mike Schroepfer auf in Videos auf Twitter vorgestellt (siehe HIER). Die Funktion der ersten Armbänder solle sich laut Facebook zunächst auf einfache Steuerungsbefehle beschränken, die Funktionsweise jedoch Schritt für Schritt erweitert werden.

[mk_ad]

Das könnte ebenso interessieren

„Schnäppchen“: Ein Bund Bananen um rund 1.800 Euro. Schnäppchenjäger Fail: Schnell mal einen Bund Bananen gekauft – und zack! – hatte eine Londonerin eine Rechnung von über knapp 1.800 Euro. Weiterlesen …

via

Facebook arbeitet an Armband mit Hirnsteuerung (t-online.de)

Artikelbild Armband: dolphfyn / Shutterstock


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama