Gewinnspiel-Warnungen auf Facebook und CO

Austrian Airlines: Fake-Gewinnspiel wird über WhatsApp verbreitet

Die österreichische Fluggesellschaft Austrian Airlines verschenkt zu „65 Jahren Staatszuschuss“ etwas für „jeden Bürger“? Nein, tut sie nicht, es handelt sich um einen Fake!

Claudia Spiess, 1. Juli 2022

In den letzten Tagen mehren sich die Gewinnspiele, die über WhatsApp verteilt werden und angeblich von bekannten Unternehmen wie LIDL (HIER) oder ÖBB (HIER) stammen. Nun kursieren ähnlich gestaltete Nachrichten, die angeblich von Austrian Airlines stammen.

„Austrian Airlines 65 Jahre Staatszuschuss“

Screenshot WhatsApp "Austrian Airlines 65 Jahre Staatszuschuss"
Screenshot WhatsApp „Austrian Airlines 65 Jahre Staatszuschuss“

Ein Blick auf die weiterführende URL verrät, dass man auf eine Seite gelangt, die nicht von Austrian Airlines stammt: „vibratevulgar.top/…“
Die Domain der österreichischen Fluggesellschaft lautet austrian.com. Bei großen, bekannten Unternehmen kann man immer davon ausgehen, dass Gewinnspiele oder Verlosungen unter der offiziellen oder einer leicht dem Unternehmen zuordenbaren Domain aufzufinden wären. Hier wird zwar „AustrianAirlines“ in der URL angeführt, aber auch die kryptische Endung ist ein sicherer Hinweis, dass es sich um keine offizielle Domain der AUA handelt.

Klickt man trotzdem auf den Link, läuft das vermeintliche Gewinnspiel nach dem üblichen Schema ab:

Gefälschtes Gewinnspiel im namen der AUA / Screenshots des Ablaufs
Gefälschtes Gewinnspiel im namen der AUA / Screenshots des Ablaufs

Nach Erhalt der Info, dass man 2000 Euro gewinnen kann, muss man ein paar sehr einfache Fragen beantworten, diese werden dann „geprüft“. Anschließend wird angeführt, dass man 2000 Euro gewonnen hätte, man müsste nur noch 5 Gruppen oder 20 Freunde via WhatsApp über die Aktion informieren, anschließend seine Adresse eintragen und sich registrieren.

Das sollte man NICHT tun!

Austrian Airlines selbst warnt auf seiner Facebook-Seite vor dem Fake-Gewinnspiel:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Auch, wenn man vielleicht denkt, dass man es ja trotzdem probieren könnte: NEIN!
Man verbreitet so diesen Fake nur noch weiter, und wieder klicken andere Personen auf den Link und gehen das Procedere durch, das Rad dreht sich weiter, die Betrüger hinter dem gefälschten Gewinnspiel reiben sich die Hände.

Denn das Ergebnis ist, dass man seine persönlichen Daten an Fremde weitergegeben hat, man daher mit weiterem Spam rechnen muss, Abonnements abschließt oder schlimmstenfalls sogar Schadsoftware auf sein Handy holt.

Fazit

Dieses Gewinnspiel wird nicht von Austrian Airlines veranstaltet, es ist ein Fake!

Um den Betrügern hinter dem Fake keine persönlichen Daten zu liefern oder auch keine Abos abzuschließen, sollte man die Nachricht ignorieren bzw. löschen und nicht auf den Link darin klicken.

Am besten informiert man auch den Absender darüber, dass es sich hier um einen Fake handelt.

Das könnte dich auch interessieren: Warnung vor Fake-Shops mit Gartenmöbeln!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama