Faktencheck

Biene Maja: Nach Sex-Skandal entfernte Netflix eine Episode der Serie

Claudia Spiess,

Die Behauptung

Netflix entfernte 2017 eine Folge der Kinderserie „Biene Maja 3D“ aufgrund eines „Sex-Skandals“, nachdem Eltern sich in sozialen Medien darüber empörten.

Unser Fazit

Tatsache! In Episode 35 der ersten Staffel konnte man in einem Baumstamm eingeritzt das Abbild eines Penis erkennen, woraufhin Netflix diese Folge aus dem Angebot nahm.

„In einem unbekannten Land war eine Biene sehr bekannt …“ – und nicht nur da, sondern überall wuchsen Kinder mit Biene Maja auf. So auch ich. Neben „Wickie und die starken Männer“ war „Biene Maja“ meine Lieblingsserie. Ich mochte Willi und sein genuscheltes Gejammere sehr, Biene Maja selbst war mir ein klein wenig zu strebsam, und Flip, den Grashüpfer, fand ich sehr fesch mit seinem Zylinder. Auch kannte ich die Reihenfolge im Abspann, wann welche Figur in der Seerose daher geschwommen kam, auswendig.

Ich scrolle also ein klein wenig durch Facebook, als ein Bild von Willi und Maja natürlich sofort meine volle Aufmerksamkeit bekommt. Und dann lese ich den Text: „Nach Sex-Skandal: Netflix löscht „Biene Maja“

Mimikama
Screenshot Facebook / Faktastisch

Ich lese ihn nochmals. Kann nicht sein…. Was soll denn bitte bei Biene Maja einen Sex-Skandal auslösen?
Ist es, weil niemand bekleidet ist, oder eben nur teilweise? Kann man den Begriff „Pollenklößchen“ irgendwie anders oder abartig deuten? Oder ist es gar der Name „Willi“, den jemand zweideutig interpretieren könnte?

Das muss ich wissen!

Niemand, wirklich niemand, darf auf die Helden meiner Kindheit losgehen. Niemand darf sie in den Dreck ziehen. Ich suche also drauflos. „Sex-Skandal, pfffff….“, rumort es in meinem Kopf.

Und ich werde fündig: Auf YouTube wurde ein Video hochgeladen, das den „Übeltäter“ zeigt. Der Titel des Videos: „Male Body part DRAWING IN KIDS SHOW! REAL! (Maya The Bee)“ / „Zeichnung eines männlichen Körperteils in Kindershow! ECHT! (Die Biene Maja)“

Gleichzeitig prangert der YouTuber-Nutzer Netflix an:
„Das ist wirklich ziemlich daneben. Ich verstehe, wie Spongebob das macht und es als unschuldig hinstellen kann, aber das ist eine ganz andere Geschichte. Ich bin überrascht, dass es noch nicht bearbeitet/geändert oder von Netflix entfernt wurde, wenn man bedenkt, dass es eine Fernsehsendung für Kinder ist und das die Hauptzielgruppe ist. Netflix sollte dies nicht unterstützen.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tatsächlich findet sich hier – wie im Video gezeigt – ein „Willi“. Aber eben nicht der gelb-gestreifte Kumpel von Biene Maja, sondern ein Penis als eine Art Höhlenmalerei.
Das Video wurde am 16. September 2017 auf YouTube hochgeladen. Und zu diesem Zeitpunkt berichteten auch verschiedenste Medien und Blogs von diesem Vorfall wie z.B. der Stern.

Mutter empört über frivoles Detail aus „Biene Maja“

Der Streamingdienst Netflix hatte in den USA ab 2013 die computeranimierte Neuauflage von Biene Maja in sein Angebot aufgenommen. In Deutschland war diese nicht verfügbar.
Eine Mutter entdeckte in Folge 35 eben jene Zeichnung in einen umgefallenen Baumstamm eingeritzt und postete das Video und einen Screenshot empört darüber auf Facebook.

Screenshot Facebook / DailyMail
Screenshot Facebook / DailyMail

Das Video machte rasch die Runde, nach kurzer Zeit hatten es bereits rund eine Million Menschen gesehen. Die Reaktionen waren unterschiedlich. Viele Nutzer schlossen sich der Mutter an und kritisierten, dass Phallussymbole in Kinderserien nichts verloren hätten. Andere wiederum wurden zum Schmunzeln angeregt.

Von Netflix gab es kein öffentliches Statement dazu, besagte Episode der Serie wurde allerdings aus dem Programm des Streamingdienstes genommen.
Die Produktionsfirma Studio100 meldete sich jedoch zu Wort und entschuldigte sich:

„Ein absolut unangemessenes Bild wurde in einer viersekündigen Vorbeiflugszene in einer Episode der insgesamt 78 Episoden der Serie entdeckt. Der Ursprung dieses Bildes resultiert offensichtlich aus einem sehr schlechten Witz von einem der 150 Künstler, die an der Produktion arbeiten.“

Quelle: Variety

Studio100 leitete rechtliche Schritte ein, was sich jedoch als schwierig gestaltete, da das Skandal-Bild während der Compositing- oder Layout-Phase eingefügt worden war, an der über 150 Personen mitgearbeitet hatten. Der Schuldige konnte daher zum Zeitpunkt dieser Aussage laut Variety im September 2017 noch nicht identifiziert werden.

Dass derartige „EasterEggs“ kein Einzelfall seien, berichtet „Slashfilm“ in seinem Blog.

Fazit

Tatsächlich. In einer Folge der Serie „Biene Maja 3D“ hat sich ein Mitarbeiter der Produktionsfirma Studio100 … naja, nennen wir es „kreativ ausgetobt“.

Eine Mutter, die darüber sehr empört war, einen Höhlenmalerei-Penis in der Kinderserie zu sehen, brachte den Stein ins Rollen, sodass Netflix die betreffende Episode (Staffel 1 / 35) aus seinem Angebot entfernte.

Das könnte auch interessieren: Nein, 13 Zentimeter Fettschicht machen nicht kugelsicher!

Quelle: Stern, Variety, Slashfilm


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama