Clubhouse-App auch für Android angekündigt

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Annika Hommer

Camilo Concha / Shutterstock 
Camilo Concha / Shutterstock 

Bislang gibt es die App Clubhouse ausschließlich für Apple-Nutzer. Laut einem Blogbeitrag der Firmengründer Paul Davidson und Rohan Seth soll sich dies bald ändern.

Was ist Clubhouse? Clubhouse ist eine neue Social Media-App, in der ausschließlich mit Audio gearbeitet wird. Ähnlich, wie bei einem Live-Podcast werden hier Gespräche gestreamt, an denen sich die Nutzer aktiv beteiligen können. „Likes“ oder schriftliche Kommentare sind nicht möglich. Um Clubhouse nutzen zu können, ist bislang eine Einladung notwendig.

Rasche Entwicklung

Begonnen mit ein paar Beta-Testern hat sich das Netzwerk innerhalb von zehn Monaten zu einer Plattform gemausert, die allein in der vergangenen Woche von rund zwei Millionen Menschen besucht worden sei, so Davidson und Seth. Dort haben sich vielfältige Communities und Netzwerke gebildet, in denen sich User austauschen, treffen und vernetzen und in denen gelernt, gelacht und man unterhalten werden könne, berichten die Gründer weiter.

Im Vergleich zu anderen Social Media-Plattformen wie Twitter mit rund 330 Millionen und Facebook mit sogar 2,9 Milliarden (inklusive Instagram und Whatsapp) aktiven Nutzern, ist Clubhouse derzeit allerdings noch eher gering frequentiert.

Android-Launch noch nicht terminiert

Wann die App im Google Playstore verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. Die Firmengründer geben an, bald mit der Arbeit an der Android-App beginnen zu wollen. Diese soll durch zusätzliche Features für barrierefreie Nutzbarkeit und Lokalisierung ergänzt werden. Dadurch sollen „Menschen auf der ganzen Welt Clubhouse auf eine Art und Weise erleben, die sich für sie vertraut anfühlt“, so Seth und Davidson. Bis dahin sollen Serverprobleme bereinigt werden, die dem enormen Nutzerzustrom geschuldet seien. Durch finanzielle Investitionen in Technologie und Infrastruktur solle garantiert werden, dass Clubhouse auch bei großer Userzahl immer „schnell und performant“ sei.

Kritik an Verbreitungsmethode

Wie auch bei der Nutzung von beispielsweise WhatsApp, muss man nach Installation von Clubhouse und der Aktivierung der Einladung seine gesamten Telefon-Kontakte für die App freigeben, die dann auf einen Server in den USA übertragen werden. Dies erfordere laut europäischen Datenschützern, die diese Vorgehensweise bereits im Falle WhatsApp scharf kritisierten, jedoch die Einwilligung jedes betroffenen Kontaktes.

[mk_ad]

Passend zum Thema: Clubhouse-App-Hype: Die künstlich erzeugte Exklusivität lockt Viele an
Quellen:
Clubhouse kündigt Android-App an (futurezone.at)
Nutzerzahlen: Facebook, Instagram, Messenger und WhatsApp, Highlights, Umsätze, uvm. (Stand August 2020) – allfacebook.de
Artikelbild: Camilo Concha / Shutterstock
Gastautorin: Annika Hommer von “Irgendwas Mit Schreiben
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.