YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieses Video ist eine Auskopplung aus dem SWR-Gesundheitsmagazin Doc Fischer vom 02.05.2022: https://www.youtube.com/watch?v=2WYiA47RhgY&ab_channel=SWRMarktcheck


Offiziell wurden mittlerweile 29% der Deutschen positiv mit einem PCR-Test auf das Coronavirus getestet. Umgekehrt bedeutet dies, dass 71% sich noch nie infiziert haben. Gleichzeitig geht das Robert-Koch-Institut aber von einer deutlich höheren Dunkelziffer aus und schätzt, dass bereits jeder Zweite das Virus in sich getragen hat. Doc Fischer-Redakteurin Tine Seidemann möchte herausfinden, ob das auch für sie gilt und lässt daher einen Bluttest anfertigen.

Wie ansteckend ist Corona?

Ja, Corona ist ansteckend. Doch längst nicht jeder Kontakt zu einer infizierten Person ist ansteckend. So haben englische Wissenschaftler 34 ungeimpfte Freiwillige dem SARS-Cov-2-Virus ausgesetzt. Deren Ergebnis: „Nur“ 18 der 34 Probanden infizierten sich. Wie kann das sein?

Schnupfen hilft

SARS-Cov-2 ist nicht das einzige Coronavirus. Ferner haben Prof. Alexandra Trkola, Virologin an der Universität Zürich, und ihr Team herausgefunden, dass vier unserer häufigsten Erkältungsviren ebenfalls zur Familie der Coronaviren gehören. Wer also schon Antikörper hat, die bspw. Schnupfen abwehren, bildet eine „Kreuzimmunität“ und bekommt so seltener SARS-Cov-2.

Was hilft noch?

Menschen mit Blutgruppe A, B und AB infizieren sich etwas häufiger mit Corona als Menschen, die Blutgruppe 0 haben. Dieser Effekt ist aber relativ gering, weshalb man auch mit Blutgruppe 0 eine Infektion nicht für unmöglich halten sollte.
Eine größere Rolle beim Schutz vor Corona spielen neben den Antikörpern die T-Zellen. Sie erkennen körperfremde Strukturen und töten diese ab. Eine Infektion können sie zwar nicht verhindern, den Verlauf aber deutlich mildern.
Den besten Schutz bietet nichtsdestotrotz eine vollständige Impfung.

Mittlerweile habe auch ich mein Ergebnis aus dem Labor bekommen. Der Nucleinproteintest ist negativ. Ich gehöre also nicht zur Dunkelziffer, dafür aber zu den Menschen, die sich aufgrund von Erbanlagen schwerer infizieren. Und trotzdem werde ich mich wohl irgendwann anstecken.

Autor: Tine Seidemann
Quelle: SWR Marktcheck/Doc Fischer SWR

Das könnte dich auch interessieren: Faktencheck: Coronaviren auf Trinkgläsern

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)