Faktencheck

Reist die deutsche Nationalmannschaft aus Protest wirklich ab?

„Nach den eklatanten Eingriffen der FIFA in die Meinungsfreiheit beschließt der DFB, die Weltmeisterschaft in Katar zu verlassen“, so die einleitenden Worte zur Abreise der Nationalmannschaft.

Claudia Spiess, 24. November 2022

Eine DFB-Pressemitteilung vom 24.11.2022 berichtet, dass Werte wichtiger wären als Fußball und kündigt daher an, dass die Nationalmannschaft aus Katar abreisen wird.

„Aus Protest: Nationalmannschaft reist ab“

In sozialen Medien wird ein Screenshot der DFB-Pressemitteilung geteilt:

Screenshot DFB-Pressemitteilung / Facebook
Screenshot DFB-Pressemitteilung / Facebook

„Nach den eklatanten Eingriffen der FIFA in die Meinungsfreiheit beschließt der DFB, die Weltmeisterschaft in Katar zu verlassen. Das hat nichts mit Spanien zu tun, sondern mit Anstand. Wir wiederholen: Dass Spanien Costa Rica 7:0 vom Platz gefegt hat und wir überhaupt keine Chance gegen die haben, darüber denken wir gar nicht nach! Aber es gibt Wichtigeres als Fußball. Und das sind Werte! Ja, es ist mutig, was wir hier tun, aber wer mitmacht, der macht sich mitschuldig. #Courage #Werte #Haltung“

Auch, wenn sich hier noch leise Zweifel einschleichen, wird die Meldung geteilt:

Screenshot Facebook-Beitrag
Screenshot Facebook-Beitrag

Die Vorgeschichte – #onelove

Mehrere Mannschaftskapitäne wollten mit dem Tragen der „One Love“-Armbinde ein Zeichen setzen. Das wollte die Fifa nicht dulden und drohte mit Strafen. Das deutsche Team beugte sich… – Wir berichteten.

Kritik wurde laut. Reaktionen aus der Wirtschaft waren die Folge, so beendete beispielsweise REWE die Kooperation mit dem DFB. – Wir berichteten.

Geht man nach der Pressemitteilung, haderte der DFB mit seiner Entscheidung, zeigte nun doch das vorhandene Rückgrat und zieht die Konsequenzen, indem die deutsche Nationalmannschaft abreist, auf weitere Spiele und die Möglichkeit auf einen WM-Titel verzichtet.

Werte sind wichtiger als Fußball, oder doch nicht?

Wir wollen euch nicht länger auf die Folter spannen und klären auf. Hier der vollständige Screenshot der Meldung:

Der Absender dieser Pressemitteilung ist nicht etwa der DFB, sondern das „Browser Ballett“ in Kooperation mit zdf neo.
Dieses stellt sich selbst folgendermaßen vor: „Das Browser Ballett ist das gesalzene Pflaster für die Wunden einer verwirrten Gesellschaft. Mit viel Chuzpe und Ironie.“

Auch die Facebook-Seite des Browser Ballett ist als Satireseite gekennzeichnet.

Fazit

Nein, die deutsche Nationalmannschaft hat nicht vor, die WM in Katar zu verlassen.

Die angebliche Pressemitteilung mit der Nummer 89/2022 des DFB gibt es nicht. – Es handelt sich dabei um Satire und wohl gleichzeitig ein wenig Kritik.

Quelle:

Browser Ballett / Facebook

Das könnte dich auch interessieren: Tätowierter US-Präsident – Joe Biden täuscht seine Impfung vor?


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama