Aktuelles

Falsche Corona-Kontrolleure verlangen Bußgeld

Tom Wannenmacher,

Strafen darf nur die Polizei oder das Ordnungsamt aussprechen
Strafen darf nur die Polizei oder das Ordnungsamt aussprechen

Deutschland: Wer gegen aktuelle Corona-Regeln verstößt, muss mit einem Bußgeld rechnen.
Welche Behörde zuständig und wie hoch das Bußgeld ist, ist in den Bundesländern unterschiedlich.

-Eine Information der Polizei Westhessen-

Überall gilt aber: Bußgeld nicht bar zahlen, denn Betrüger geben sich als falsche Kontrolleure aus.

Aktuell versuchen Kriminelle, die Verunsicherung der BürgerInnen durch die neue Corona-Verordnung auszunutzen. Sie probieren von Menschen, die sie im öffentlichen Raum ohne Mund-Nase-Maske antreffen, Bußgeld zu verlangen. Die Betrüger gaben sich in den bekannt gewordenen Fällen als OrdnungsamtsmitarbeiterInnen aus.

Bei Verdacht auf Betrug: Barzahlung ablehnen!

Niemand ist zur Barzahlung eines Bußgeldes verpflichtet.
Sie kann einem angeboten werden, als Betroffener kann man diese Zahlungsart jedoch ablehnen. Es besteht immer die Möglichkeit eine Überweisung zu tätigen.

Tipp der Polizei Westhessen

Wenn ihr euch unsicher seid, ob ihr es mit einem Betrüger oder einer Betrügerin zu tun habt: Lehnt eine Barzahlung ab!

Quelle und weitere Informationen unter: Polizei-Beratung.de

Artikelbild:RegionalStock / Shutterstock.com


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama