FFF SchülerInnen fordern: Rettet die Eisbeeren?

Andre Wolf,

Manipuliertes Bild einer FFF-Demo
Manipuliertes Bild einer FFF-Demo

Ja sind denn die Schülerinnen und Schüler aufgrund des freitäglichen Fehlens am Unterricht so verdummt, dass sie nicht mehr vernünftig schreiben können?

Das zumindest legt ein Sharepic nahe, welches 3 junge Menschen zeigt, die an einer FFF-Demo teilnahmen und Plakate halten.  Es trägt den Untertitel „Diese „Kinder“ kann man nicht mehr retten…Endgültig verblödet“.

Warum wird das behauptet? Ganz einfach: Auf einem der Schilder liest man „Strom und Benzin sind nicht teuer genug. Rettet die Eisbeeren“. Ja genau, da steht Eisbeeren. Zumindest steht es auf dem Bild.

[mk_ad]

Ob das wirklich auf dem Schild stand, ist jedoch mehr als fraglich. Denn schaut man sich die Buchstaben und den Farbverlauf der Schrift an, erkennt man deutlich einen Schriftsatz. Diese Beschriftung wurde nicht handschriftlich vorgenommen.

Dieses Bild ist ein Fake!
Dieses Bild ist ein Fake!

Mehr noch: Es handelt sich auch nicht um die ursprüngliche Beschriftung der Plakate, hier wurde ganz klar manipuliert, um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der FFF-Demos in Verruf zu bringen:

Falsche Beschriftung!

Hier hat jemand Texte frei erfunden und den Schülern der FFF-Demos auf die Schilder geschrieben. Auf den Schildern steht im Original „Schulstreik für das Klima“ und „It´s our Future“, das Foto wurde von Jan Russezki von der MAZ aufgenommen (siehe hier).

Daher bedarf es keines großen Faktenchecks mehr, das ging sogar durch die Medien. Die MAZ online hat ebenso einen ausführlichen Artikel zu dieser Manipulation veröffentlicht und mit einem der drei abgebildeten Schüler gesprochen (vergleiche). Dieser zeigt sich sauer über die Manipulation:

[mk_ad]

Meine Meinung wird damit manipuliert und die Leute, die nicht wissen, was wir dort gemacht haben, denken, dass wir irgendeinen Schnulz verbreiten wollen

Das manipulierte Bild wurde zwischenzeitlich sogar auf politischer Ebene für Meinungsmache gegen die FFF-Demos verwendet, ist mittlerweile jedoch wieder entfernt worden. Woher dieses Bild stammt, wer es geteilt hat und ob die MAZ und die Schüler darauf weiter reagieren findet sich im Artikel der MAZ online HIER.


Ähnliche Inhalte:

Fakebilder „Unsere friday for Future kids.“


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama