Spanien trauert um den Fußballtrainer Francisco Garcia. Der Juniorentrainer starb nach einer Coronavirus-Infektion.

Francisco Garcia ist tot: Fußballtrainer stirbt mit nur 21 Jahren an Covid-19 – Das Wichtigste zu Beginn:

Der Juniorentrainer von Atletico Portada Alta suchte aufgrund von Atembeschwerden medizinische Hilfe auf. Neben der Diagnose einer Coronavirus-Infektion wurde auch festgestellt, dass Garcia an Leukämie litt.

Garcia litt an Leukämie

Der in Malaga ansässige Fußball-Verein Atletico Portada Alta bestätigte den Tod seines Juniorentrainers.
Nachdem Garcia über Atembeschwerden klagte, wurde ihm geraten, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Bei einer Untersuchung im Krankenhaus wurde diagnostiziert, dass er sich mit dem neuen Coronavirus infiziert hatte und unter einer Lungenentzündung litt.
Außerdem konnte bei der Untersuchung festgestellt worden, dass Garcia an Leukämie litt. Dadurch war er anfälliger für das neuartige Virus.

[mk_ad]

Experten für Infektionskrankheiten sind der Meinung, dass Garcia, wenn er nicht an Leukämie erkrankt gewesen wäre, den Coronavirus vermutlich überlebt hätte.

Verein verabschiedet sich

Auf Twitter gibt der Verein Atletico Portada Alta die traurigen Nachrichten bekannt und verabschiedet sich von seinem Juniorentrainer.

„Wir von Atlético Portada Alta möchten der Familie, Freunden und Angehörigen unseres Trainers Francisco García, der uns heute leider verlassen hat, unser tief empfundenes Beileid aussprechen.
Was machen wir jetzt ohne dich, Francis? Wie sollen wir weiterhin die Liga erobern? Wir wissen nicht, wie, aber wir werden es sicherlich für dich tun.
Wir werden dich niemals vergessen. Ruhe in Frieden, Phänomen. Mach´s gut.“

Auch FC Malaga drückt sein Beleid aus.

„Der Klub drückt Atletico Portada Alta sein tiefstes Mitgefühl für den Verlust von Francisco Garcia aus und ist in Gedanken bei Familie und Freunden.
Zusammen müssen wir Covid-19 stoppen.
Ruhe in Frieden.“

[mk_ad]

Lesen Sie auch >   Manipuliertes Bild zeigt angeblich Tschernobyl-Karotten
Quelle: independent.co.uk
Artikelbild: topseller / Shutterstock

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)