Aktuelles

Greta Thunberg fordert kein Bußgeld gegen protestierende Bauern!

Ralf Nowotny, 27. November 2019
Die angebliche Forderung von Greta Thunberg
Die angebliche Forderung von Greta Thunberg

Faustregel: Sharepics, insbesondere wenn sie eine einseitige Aufreger-Aussage treffen, sind meist nur Futter für pöbelnde Nutzer, aber selten wahr.

Davon betroffen ist auch ein Sharepic, welches auf Facebook besonders oft auf Seiten und in Gruppen geteilt wird, wo man sich weniger um Fakten schert, sondern am liebsten einfach nur verbal drauf losdrischt: Greta Thunberg, eines der „Lieblingsopfer“ von Rechten und Klimawandel-Leugnern, soll gefordert haben, dass Bauern, die protestieren, anstatt zu arbeiten, ein Bußgeld bekommen sollten.

Um dieses Sharepic handelt es sich:

Das Sharepic mit Greta Thunberg
Das Sharepic mit Greta Thunberg

„Bauern, die während der Arbeitszeiten protestieren, statt auf dem Feld zu sein, sollten zu kräftigen Bußgeldern verurteilt werden“

Die ironische Feinheit scheint den meisten Nutzern, die unter dem Sharepic kommentieren, gar nicht aufzufallen:
Schließlich wurden schon gegen Schüler (bzw. deren Familien) Bußgelder verhängt, da sie zu einer Fridays for Future-Veranstaltung gingen, anstatt in die Schule zu gehen. So wirkt die vermeintliche Forderung Gretas wie eine „Gegenforderung“.

[mk_ad]

Die Quelle ist Satire!

Urheber des Sharepics ist allerdings kein Wutbürger, auch ist das keine echte Aussage Greta Thunbergs, sondern der „Gazetteur“ zeichnet für das Bild verantwortlich:

https://www.facebook.com/gazetteur/photos/a.1484529418284485/3264161243654618/?type=3&theater

Wir zitieren aus dem Impressum des Gazetteurs:

„Alle Inhalte des Gazetteurs sind satirisch und dienen der Unterhaltung.“

Greta und der Gazetteur
Quelle: Der Gazetteur

[mk_ad]

Fazit

Bei dem Sharepic handelt es sich um reine Satire, die die Aussagen und Forderungen einiger Menschen über Bußgelder für Schüler, die zu Fridays for Future-Veranstaltungen gehen, anstatt die Schule zu besuchen, umdreht und Greta in den Mund legt. Das Zitat ist jedoch frei erfunden.

Auch interessant:


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama