Tote nach Schüssen in Hanau! Wirre Verschwörungsmythen in Video und Manuskript.

Andre Wolf, 20. Februar 2020
Hanau: Wirre Mythen
Hanau: Wirre Mythen

In Hanau gab es in der letzten Nacht tödliche Schüsse auf Menschen. Medien sprechen von Verdacht auf Terror, Behörden nennen fremdenfeindliche Motive.

Schüsse in Hanau und wirre Verschwörungsmythen:

Ein Mann hat am 19.2.2020 in Hanau mehrere Menschen erschossen. Dem Täter werden nun ein Video und ein Manuskript zugeschrieben, welche wirre Verschwörungsmythen und fremdenfeindliche Elemente beinhalten. Das ist jedoch noch nicht offiziell bestätigt.

Was geschehen ist: Nach Angaben der Polizei sind Mittwochabend gegen 22 Uhr in Hanau an zwei verschiedenen Orten Schüsse gefallen. Dabei sind mehrere Personen schwer verletzt und getötet worden. Die Polizei leitete sofort eine Großfahndung ein, die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

[mk_ad]

Nach Aussagen von Zeugen erhielt die Polizei Hinweise auf ein flüchtendes Fahrzeug, das im Rahmen der Großfahndung ermittelt werden konnte. Die ermittelte Wohnanschrift wurde weiträumig abgesperrt und durch Spezialkräfte der Polizei durchsucht.

Dabei wurden zwei weitere Leichen aufgefunden. Bei einer der toten Personen dürfte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den Täter handeln. Der Täter soll ein 43-jähriger Deutscher sein, der zuvor nicht einschlägig bekannt war. Hinweise auf weitere Täter gibt es derzeit nicht.

Wirre Verschwörungsmythen

Neben der offiziellen Berichterstattung über den Anschlag in Hanau gibt es derzeit ein Video, sowie auch ein Manuskript im Netz zu finden, in denen wirre Verschwörungsmythen vorhanden sind.

[mk_ad]

Sowohl Video als auch Manuskript werden zwar dem Täter von Hanau zugeschrieben, jedoch gibt es keine offiziellen Bestätigungen (bis zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels), dass die im Netz zu findenden Versionen identisch mit dem Script und dem Video sind, welche den Behörden zur Untersuchung vorliegen.

Über die Deutsche Presse- Agentur (dpa) konnte man unter Berufung auf Sicherheitskreise erfahren, dass das Video des mutmaßlichen Täters aus Hanau bereits seit mehreren Tagen auf YouTube online sei. Dieses Video sei eine „persönliche Botschaft an alle Amerikaner“, so der Protagonist in dem Video.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Sowohl in dem Video, als auch in dem Manuskript finden sich haarsträubende, teils politisch extreme Verschwörungsmythen mit starken fremdenfeindlichen Tendenzen.

Sowohl das Video, als auch das Manuskript liegen uns vor. Die beschriebenen Verschwörungsmythen sind teilweise sehr beängstigend und weltfremd, sie entbehren sich jeglicher Faktengrundlage. Umso erschreckender ist, sofern offiziell bestätigt, wie sehr Verschwörungsmythen so eine Tat begleiten können. Inwiefern dann die Verschwörungsmythen ein Antrieb für den Anschlag gewesen sein könnten, müsste geklärt werden.

Hanau: fremdenfeindliches Motiv

Der Bayerische Rundfunk spricht an dieser Stelle von „Verdacht auf Terror“ und schreibt hierzu:

Es gebe Indizien, die auf einen rechtsextremistischen Hintergrund deuten, teilte die Behörde mit.

Auch der hessische Innenminister Peter Beuth sagte hierzu, dass ein fremdenfeindliches Motiv nicht auszuschließen sei.

Das könnte ebenso interessieren:

Rätsel gelöst: Weswegen die Vögel in Wales starben (nicht an 5G-Strahlung!)


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung! Begleite uns – 30 Tage kostenlos!

Mehr von Mimikama