Warnung zur Kontosperre auf Facebook!

Andre Wolf, 29. August 2019
Facebook-Warnung!
Facebook-Warnung!

Viele Nutzer reagieren direkt, wenn Facebook eine Kontosperre androht. Doch genau das machen sich auch Betrüger zunutze und kapern auf diese Weise Accounts.

Wir erklären, was da passiert und wie man sich vor dem Trick mit der vermeintlichen Kontosperre schützen kann! Hier der thematische Ablauf: Betrüger erstellen auf Facebook Seiten, die durch ihren Namen und ihr Profilbild eine gewisse Scheinautorität tragen.

Meist taucht das Facebook-Logo im Profilbild auf und der Seitenname klingt wie „Warnung zur Kontosperre“. Sind diese Seiten erst erstellt, suchen diese betrügerischen Seiteninhaber nach geposteten Inhalten von Nutzern, die auf Facebook öffentlich zu sehen sind.

[mk_ad]

Nun der Trick: Die betrügerische Seite teilt diesen öffentlichen Inhalt auf ihrer Seite und markiert den entsprechenden Nutzer. Darin wird dann behauptet, dass der Inhalt gegen die Richtlinien verstößt und der Nutzer reagieren soll, ansonsten ist eine Kontosperre vorgesehen.

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook

Um dieser Kontosperre aus dem Wege zu gehen, soll man einem Link folgen.

Vorsicht Phishing!

Doch hinter diesem Link lauert die wahre Falle, mit der die Betrüger den Account der Besucher kapern können: Es öffnet sich eine Webseite, die dem Login von Facebook nachempfunden ist. Dies ist jedoch NICHT Facebook!

In unserem Analyseablauf hat unsere Schutzsoftware direkt Alarm geschlagen und den Aufbau der betrügerischen Webseite verhindert.

Screenshot: Mimikama / Kaspersky Lab
Screenshot: Mimikama / Kaspersky Lab

Fazit:

Wer markiert wird und entsprechend die Drohnung einer Kontosperre bekommt, sollte diese auf jeden Fall ignorieren! Dahinter steckt ein Trick, mit dem Betrüger Facebook-Accounts übernehmen wollen.

Wer sicher gehen möchte, kann auch die Markierung entfernen und die Seite blockieren.

Das könnte dich ebenso interessieren:

Weitere Tricks mit Markierungen auf Facebook


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama