Die angebliche Krankenschwester mit Gesichtslähmung (Faktencheck)

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Ralf Nowotny

Die angebliche Krankenschwester mit Gesichtslähmung (Faktencheck)
Die angebliche Krankenschwester mit Gesichtslähmung (Faktencheck)

In einem Video erzählt eine Frau, sie sei Krankenschwester und habe eine Gesichtslähmung durch  die COVID-19 Impfung. Doch die Suche nach der Frau führt ins Leere.

Das Video ist 1:10 Minuten lang, darin erzählt eine Frau, sie heiße Khalilah Mitchell und sei eine registrierte Krankenschwester in Nashville/Tennessee. Innerhalb von drei Tagen nach der COVID-19 Impfung habe sie Probleme mit ihrem Gesicht gehabt. Sie ging zum Arzt, der feststellte, dass sie nun Bell’s Palsy (eine temporäre Gesichtslähmung) habe.

Hier ein Screenshot eines der vielen Facebook-Beiträge mit dem Video:

Krankenschwester mit Bell's Palsy?
Krankenschwester mit Bell’s Palsy?

Sie fordert dazu auf, die COVID-19 Impfung nicht zu nehmen, sie wünsche das ihrem ärgsten Feind nicht.

[mk_ad]

Was ist Bell’s Palsy?

Bell’s Palsy, auch Glockenlähmung genannt, ist eine partielle Gesichtslähmung, bei der ein plötzliches Einfrieren oder eine Schwächung der Muskeln auftritt. In den meisten Fällen ist die Erscheinung jedoch nur temporär.

Tatsächlich traten bei vier Teilnehmern jene Gesichtslähmungen während der Testphase des Covid-19-Impstoffes von Pfizer/BionTech auf. Jedoch sind diese Fälle laut der Nachrichtenagentur Reuters bisher noch nicht direkt auf den Impfstoff zurückzuführen. Als Beleg zieht sie eine Untersuchung der FDA, der amerikanischen Food and Drug Administration, heran.

Auf der Suche nach der Krankenschwester

In dem Video gibt die Frau an, sie heiße Khalilah Mitchell, sei eine registrierte Krankenschwester und komme aus Nashville/Tennessee. Diese Angaben machen es natürlich einfacher, nach einer Person zu suchen.

Ein Blick in die sozialen Netzwerke führt ins Leere: In keinem sozialen Netzwerk findet sich Frau, lediglich auf Facebook findet sich eine Khalilah Mitchell aus Nashville/Tennessee:

Nicht die Frau aus dem Video
Nicht die Frau aus dem Video

Diese ist jedoch Kassiererin bei Ralph Lauren und arbeitet in einer Bäckerei – ist weder von den Tätigkeiten, noch vom Aussehen her die Frau in dem Video.

Als Nächstes ein Blick in öffentliche Datenbanken, was für die USA recht praktisch ist.
Aufgrund des Datenschutzes hierzulande nicht möglich, in den USA jedoch schon: Es gibt nicht nur Datenbanken über verurteilte Pädophile (um zu checken, ob einer in der Nachbarschaft wohnt), sondern auch über sämtliche registrierte Krankenschwestern.

Dabei muss man nicht einmal nun auf zig Seiten gehen, denn die Seite Nursys vereint die Datenbanken sämtlicher Bundesstaaten der USA.
Diese müssen dann aber trotzdem einzeln je Bundesstaat gecheckt werden (siehe HIER), inklusive „I’m not a Robot“ Check, was netterweise unsere Mitarbeiterin Janine erledigt hat.

Ergebnis: In keinem US-Bundesstaat findet sich eine registrierte Krankenschwester namens Khalilah Mitchell.

Auch einige Kollegen machten sich auf die Suche:

  • PolitiFact (siehe HIER) fragte das Office of Communication & Media Relations at the Tennessee Department of Health: „Wir haben keine Aufzeichnungen über jemanden mit diesem Namen in unserem Lizenzsystem für Angehörige der Gesundheitsberufe
  • LeadStories (siehe HIER) fragte das Tennessee Board of Nursing: „In Tennessee gibt es keine Krankenschwester mit diesem Namen
  • AP (siehe HIER) und Snopes (siehe HIER) fragten das Tennessee Department of Health: „Wir haben keine Aufzeichnungen über jemanden mit diesem Namen in unserem Lizenzsystem für Angehörige der Gesundheitsberufe

[mk_ad]

Fazit

Einzig wahr ist, dass während den Trials der Pfizer-Impfung vier Fälle von temporärer Gesichtslähmung auftraten, wobei noch unklar ist, ob Lähmung und Impfung im Zusammenhang stehen. Eine solche Lähmung geht üblicherweise von selbst wieder vorbei, als tatsächliche Nebenwirkung oder gar als „Impfschaden“ kann man sie jetzt noch überhaupt gar nicht bezeichnen.

Ob die Frau in dem Video tatsächlich eine Krankenschwester ist, erscheint mehr als fraglich:
Sowohl unsere eigene Suche, als auch die Suche und direkte Anfragen anderer Faktenchecker ergaben, dass sich nirgend eine registrierte Krankenschwester namens Khalilah Mitchell finden lässt, weder in Tennessee, noch in einem anderen US-Bundesstaat.

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.