Lügenkonzerne? Billa und Hofer dementieren.

Autor: Andre Wolf

Gibt es ausser Lügenpresse nun auch Lügenkonzerne? Oder aber handelt es sich bei dieser Meldung einfach nur eine Falschmeldung?

Mimikama: Information

Folgende Meldung, welche sich auf zwei Geschäfte im Wiener Bezirk Döbling beziehen, ist derzeit oft bei Facebook anzutreffen und hat an Brisanz gewonnen, indem sie ebenfalls von einem bekannten österreichischen Politiker geteilt wurde:

image

Die Satusmeldung im Klartext:

„So siehts aus in unserem schönen Döbling, sieht man aber nichts davon in den Medien. Döbling. Am Nußdorferplatz wurden Flüchtlinge untergebracht. Im neuen noch nicht eröffneten Pensionistenheim auch. An sich ja nichts außergewöhnliches. Nun dachten sich einige sie könnten den Hofer stürmen und gratis einkaufen. Dies gelang nicht Hofer sperrte beinhart zu. Schlau. Nur der Billa auf der Heiligenstätterstraße schaffte dies nicht. Er wurde überrannt. WEGA Einsatz. Lieber Herr Häupl. Warum sind die Presse angewiesen nichts über solche Vorfälle zu bringen. Warum schweigt auch die Polizeiführung die eigentlich IHRE Bürger schützen soll. Angst vor Oktober. Angst das die Lügengebäude brechen. Angst müsst ihr erst haben bis hier in Ö. der Terror einkehrt durch EURE Ideen unkontrolliert jeden einzulassen.“

[adrotate group=“1″]

Was sagen die genannten Konzerne?

Sowohl Billa (Anmerkung: REWE-Zweig in Österreich), als auch Hofer (Anmerkung: Aldi-Zweig in Österreich) haben offiziell auf Facebook verlauten lassen, dass diese Statusmeldung nicht der Wahrheit entspricht. Billa lässt auf der eigenen Seite verlauten:

image

Man drückt deutlich aus, dass diese Gerüchte allesamt falsch sind.

Hofer geht sogar noch weiter und kommentierte direkt unter der Statusmeldung des Politikers:

image

Lügenkonzerne?

Oder doch eher ein Statement, welches so nicht stimmt und durch die Verbreitung eines Politikers überregional bekannt wurde?

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.